Über uns ….


Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Freunde!
WIR wollen dieses System, so wie es sich jetzt darstellt, nicht mehr.
Dieses System ist nicht gerecht. Es dient nur einigen wenigen, die glauben, sie dürfen sich aus den Staatskassen bedienen, als wäre das ein Selbstbedienungsladen.
Sie denken sich: “Hinter mir die Sintflut.“
Denn sie haben ihre Schäfchen schon im Trockenen.

Doch wie sagt man: “Hochmut kommt vor dem Fall.“
Man sagt auch: “Nach euren Werken und Taten werdet ihr gemessen.“

Wenn WIR eine Verantwortung haben und auch von dieser Verantwortung sprechen, so haben wir vor allem einmal eine Verantwortung gegenüber unseren Kindern.
Und unsere Kinder werden uns Fragen stellen – sie werden fragen:
“WARUM habt ihr nur geredet und nicht gehandelt?“

Wir reden, schreiben und werden handeln bzw. werden Handlungen folgen lassen, in einer friedlichen Art und Weise.
Wir halten uns an die Gesetze.
WIR können und wollen nicht mehr länger zusehen, wie WIR als Bürger und Bürgerinnen immer nur betrogen, belogen und hintergangen werden, von einigen wenigen Leuten, die den Hals nicht vollkriegen können.

Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer, die Schere geht immer weiter auseinander – Chancengleichheit, Menschlichkeit und Menschenwürde werden immer weiter in den Hintergrund gedrängt.

Die Bürgerinnen und Bürger werden von diesem System ausgebeutet, man könnte auch sagen: “Das ist Ausbeutung mit System. Die wenigen Menschen, die jetzt das Sagen haben, streichen gierig die Gewinne ein, doch der Steuerzahler muss immer für deren Verluste aufkommen.“

Mann/Frau könnte auch sagen:
“Die Gewinne streichen einige wenige ein, doch die Verluste werden versolidarisiert – da dürfen WIR dann alle wieder zahlen.“

Wenn Mann/Frau sich das überlegt, so kommt er/sie wahrscheinlich zu dem Schluss, dass es ist wie bei einem Flohzirkus:
die Glasplatte wird so weit nach unten gedrückt, bis der Floh nicht mehr springen kann.

Doch was ist dann?

Derzeit haben WIR ein System, WIR müssen arbeiten um zu LEBEN, zu ÜBERLEBEN. Doch Fakt ist, die Armut nimmt zu.
Obwohl WIR Menschen arbeiten, bleibt kaum noch etwas am Monatsende über, die REALLÖHNE sinken, die Energiepreise steigen, die Mieten steigen, und, und, und.
Die Parteien, die Politiker, die Gewerkschaften – alle wie sie da sind – schauen zu, doch keiner von denen reagiert.

WARUM?

WIR sagen: “So muss es nicht sein, es geht auch anders.“

Dieses System hat nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun, das ist einfach nicht mehr gerecht.
WIR haben eine andere Vorstellung von Gerechtigkeit, vor allem auch von sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit.

Unser Motto:
„Politik hat die Aufgabe, zum Wohle des Volkes zu agieren und nicht für die Taschen einiger weniger, die sich aus den Staatskassen bedienen, als sei dies ein Selbstbedienungsladen.“
„Menschen helfen Menschen.“
„Jede Generation sollte darauf schauen, dass sie die Erde, die Welt eine wenig besser, an die nachfolgende Generation übergibt, als sie sie vorgefunden hat.“

GP - LOGO
WIR sagen es einfach:
“Kein Mensch darf einem anderen Menschen Angst machen.“
„Kein Mensch darf über einen anderen Menschen Macht ausüben, oder soll/darf seine Position nützen, um Macht auszuüben.“
WIR wollen soziale Gerechtigkeit.
WIR wollen eine gerechte Verteilung.
WIR wollen Chancengleichheit.
WIR wollen Wissen (Bildung).
WIR wollen Fair Trade.
WIR wollen ethische und moralische Werte in den Vordergrund rücken.
WIR wollen Transparenz.
WIR wollen Frieden.
u.v.a.m.

Mehr können Sie auf unseren Webseiten, in unseren Artikeln, auf Facebook, Twitter und in unseren Publikationen lesen oder auf unseren YouTube-Channels sehen.
Unsere E-Mail – Der Direkte Draht oder auch Die Direkte Demokratie:

Das GP – TEAM
Generationen Partei
Zitat:
Die Vernunft, der Verstand, doch vor allem das Herz werden am Ende siegen.

33 responses to this post.

  1. Posted by LEINGANG HEIDEMARIE on 23. Januar 2010 at 13:05

    hallo herr matschiner

    sie kennen mich vom büro enengl und fleck (versicherung) es freut mich dass sie ihren traum von einer eigenen partei verwirklicht haben
    ich kann mir noch nicht ganz ein bild von ihrem vorhaben machen, bzw welches buch? würde mich interresieren

    mit freundlichen grüßen

    leingang heidemarie

    Antworten

  2. Posted by Sigi on 5. März 2010 at 12:57

    Hallo!
    Die Links zu gpo und eugp funkionieren nicht, die letzten Einträge sind vom Januar. Da so kurz vor den Wahlen wohl jede Partei bemüht sein wird, potentielle Wähler zu informieren, liegt die Vermutung nahe, dass sich bei der GPO nicht mehr viel tut – oder kann jemand anderes berichten?

    Antworten

  3. gestern mussten wir kurz wegen stromarbeiten den server ausschalten

    lg
    harald matschiner

    Antworten

  4. Posted by Thomas on 28. März 2010 at 09:34

    Die Hintergrundfarbe ist doch sehr irritierend.
    Und ein wahres Wahlprogramm findet man auch nicht.
    Was halten sie z.B. zum Thema Sicherheit in Österreich?
    Wie würden sie das österreichsiche Parteiensystem umstrukturieren damit dem Staat mehr Geld bleibt?
    Wie würden sie die Steurn umstrukturieren, damit dem Volk mehr in der Geldbörse bleibt?
    Wie stehen Sie zum Thema EU?
    Usw., usw.,……….

    Antworten

    • Die Hintergrundfarbe ist doch sehr irritierend.
      Schlagen Sie eine Hintergrundfarbe vor.

      Was halten sie z.B. zum Thema Sicherheit in Österreich?
      Was heißt Sicherheit in Österreich für SIE?
      Sicherheit um den Arbeitsplatz, das Einkommen, in welchen Bezug sprechen Sie dieses Thema an.
      Wenn Sie heute meinen, Sicherheit im punkto Strafdelikte, Kriminalität, so muss man unterscheiden.
      Dazu vielleicht auch mal ein Zitat von B. Franklin ( 1706-1790 ):
      Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
      oder von JW. Goethe (1749-1832 )
      Niemand ist hoffnungloser versklavt, als der, der glaubt völlig frei zu sein.
      Was wollen WIR damit aussagen:
      „Nichts ist so wie es scheint, denn es fehlt die dazu nötige Transparenz.“
      WIR glauben nicht an das Zahlenmaterial, das uns vorgelegt wird, denn eines haben WIR gelernt, WIR suchen uns unsere Parameter selbst aus, und dann analysieren WIR.
      WIR hinterfragen das System, WIR hinterfragen warum? Warum passiert etwas, wie es passiert? Welche Zusammenhänge stehen oder stecken dahinter? WIR tragen Fakten zusammen.

      Wie würden sie das österreichsiche Parteiensystem umstrukturieren damit dem Staat mehr Geld bleibt?
      Ethische und morlaische Werte wieder in den Vordergrund rücken. ( Siehe auch den Artikel – „WIR sind das VOLK!?!“ )
      zb. Öffentliche Verkehrmittel:
      Steuertopf, alle öffentlichen Verkehrsmittel in einem TOPF, alle Kosten sind darin enthalten, es herrscht KOSTENWAHRHEIT, und haben WIR die genauen Zahlen, so können WIR ein System errechnen, das die Bürger kostengünstig mit den öffentlichen Verkehrsmittel fahren können bzw. sie diese öffentlichen Verkehrsmittel auch kostengünstig nutzen können, in einem Zeitraum von einigen wenigen Jahren, wird dieses System sukzessive verbessert, sodaß der Bürger kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann.

      Wie würden sie die Steuern umstrukturieren, damit dem Volk mehr in der Geldbörse bleibt?
      Gerechtes Lohn und Einkommenssteuersystem
      habe wir auch schon in unserem BUCH beschrieben – ENDGAME – Die Abrechnung mit dem jetzigen System – http://eugp.org/endgame.htm
      noch auf ein WORT – „Wer die Arbeit zu hoch besteuert, der hat absolut keine Ahnung von einem (gerechten) Steuersystem.“

      Wie stehen Sie zum Thema EU?
      Wir sind kritisch.
      Warum?
      Der EU – Reform Vertrag sollte eigentlich das VOLK EUROPA einigen, das Gegenteil ist der Fall, er verknechtet die Staaten, die Bürger.
      Die Rechte der Bürger und BürgerInnen EUROPAS werden beschnitten.
      Eines was uns da sehr mißfällt, ist, das ohne der Zustimmung der Nationalsstaaten, einzelne Punkte des Vertrages, vom Europäischen Rat und vom EU – Präsidenten, abgeändert werden können.
      Es gibt einige Punkte die jetzt spez. Österreich betreffen, wie:
      Einschränkung der Neutralität
      Genverseuchte Nahrungsmittel
      mögliche Widereinführung der Todesstrafe
      uvam.

      Wenn Sie heute von einem Wahlprogramm sprechen, so haben WIR mehrere Punkte, das ist richtig, doch in den letzten Jahrzehnten, ist so viel geschehen und auch verabsäumt worden, das WIR uns zuerst mal einen groben Überblick schaffen müssen, und WIR werden alle unsere Punkte abarbeiten, doch Schritt für Schritt.
      Wir hoffen, und bieten Sie daher um Ihr Verständnis.

      Wir sagen und betonen auch immer wieder:
      „Politik hat die Aufgabe agieren zum Wohle des Volkes, der Menschen, und nicht für die Taschen einiger weniger, die sich aus den Staatskassen bedienen, als wäre das ein Selbstbedienungsladen.“

      LG
      harald matschiner

      Antworten

  5. Es ist WAHRlich GUt, daß immer mehr WACHgewordene
    und erWACHsenen MENSCHen sich zur WAHl stellen und
    nicht mehr nur die ferngesteuerten TIERE kandiTIEREn :-9

    Ich wünsche DIR / Euch viel viel Erfolg
    den MENSCHen, die Euch wählen eine
    herrLICHTe und neue Zeit des ErLEBENs

    namasté und In Lak´ech von HERZen
    Manfred „LENZ“ Lorenz aus Hackenbuch
    Bewusstwerdungshelfer & MENSCHenKIND

    Antworten

  6. Posted by marioheinz on 19. April 2010 at 13:22

    Bevor Sie in eine Partei gehen, lesen Sie nachfolgende Empfelungen. Mit diesem Grundwissen ging ich in die WASG Wahl Alternative Soziale Gemeinschaft, und fand diese so vor wie die Logig aus dem Buch Jan von Helsing „Hände weg von diesem Buch“ Seite 28/29 dort werden die Gesetze der Manipulation für die Parteiendiktatur beschrieben. Im Nachinein verwundert es mich auch nicht dass in feindlicher Übername die Linke die WASG aufsog und damit mundtod machte. Also studiert die Gesetze der Manipulation von Josep Kirschner. Damit Ihr die Kraft habt, studiert von Maria Treben „Kräuter aus der Apotheke der Natur“ und umsetzen nicht vergessen. Zum Weisheit letzten Schluß ein Spruch von Johan Wolfgang Goethe „Unseren Kindern Wurzeln und Flügel geben“ Ein wichtigen Bestandteil der Wurzel müssen Sie im Buch von Rhonhof“1939-der Krieg hatte viele Väter, der lange Anlauf zum II.Weltkrieg“ ein Buch was nur mit Quellenangaben arbeitet. Vergessen Sie beim studieren dieses Buches nicht wie die „Linke“ in feindlicher Übenahme die WASG eine gute Bürgerechtsbewegung ausschaltette. Alle Bücher sind als PDF da , mario.heinz@gmx.de , wenn Sie wenn Du nicht wollt, das wie bei mir der Ortsvere der WASGin Berlin Spandau sich selbst auflöste, weil 70 Prozent feindliche Uboote drin waren Gruss Heinz Kiesel

    Antworten

  7. Posted by webinformationat on 7. Mai 2010 at 10:03

    S. g. Hr. Matschiner,

    meine Beiträge harren der Veröffentlichung. So wie dieser.

    http://eu-austritt.blogspot.com/2010/05/eu-kapitalverkehrsfreiheit-versus.html

    EU-WAHNSINN: DIE KAPITALVERKEHRSFREIHEIT ENTMACHTET STAAT UND VOLK !
    Wir müssen sparen: Die Krise, ausgelöst durch Investmentbanker, die im globalen Finanzcasino Unsummen in den Sand steckten, über 500 Milliarden im ersten Jahr der Krise (Wagenknecht, Wahnsinn mit Methode), die Einführung des Euro – ohne vorherige Einhaltung der Konvergenzkriterien (Schachtschneider, Interview mit der „freien Welt“) „Das Scheitern der Währungsunion war schon damals (1998) klar, aber die Vision, mittels der Währungsunion den großen Unionsstaat herbeizwingen zu können, war so machtvoll, daß das Gericht das Recht hinter diese Politik zurückgestellt hat – und die Schulden der einstigen Schwachwährungsländer des Südens Europas, wie Griechenland, Portugal usw. müssen irgendwie aufgefangen werden!“, so Schachtschneider im Interview. (…)“Die Schulden der Griechen sind nicht wirklich bekannt. Meist ist von € 300 Mrd. die Rede. Die Griechen sind Meister der Täuschung. Es kommen die Schulden der anderen PIIGS hinzu. Die Gesamtlasten werden mit 1 Billionen € geschätzt“.(…) (Schachtschneider)

    Österreich bürgt für Griechenland mit mehr als 2 Milliarden Euro, dabei hat Österreich schon fast 200 Milliarden Euro Schulden (!), die erst einmal abgezahlt werden müssen (Quelle: http://www.staatsschulden.at/ )

    Gibt es keinen Ausweg für Österreich vor diesem weltweiten ungerechten „Casinokapitalismus“? Nein! Den Spekulanten kann nämlich aufgrund der EU-Verträge kein Riegel vorgeschoben werden. Im Gegenteil: Durch die unbeschränkte Kapitalverkehrsfreiheit der Europäischen Union kommt die Finanzmarktkrise in Europa und Österreich erst mit voller Wucht zum tragen.

    So der Staatsrechtler Prof.Dr.K.A.Schachtschneider in der Verfassungsbeschwerde gegen den EU-Beitritt und den Folgeverträgen: „Die Kapitalverkehrsfreiheit nimmt den Mitgliedsstaaten die Hoheit über den Einsatz des in der Volkswirtschaft erarbeiteten Kapitals, im wesentlichen die Ersparnisse der Bürger, im Interesse des gemeinsamen Wohls des Landes zu entscheiden. So weit, dass die Kapitaleigner ihr Kapital irgendwo in der Welt verwerten dürfen, auch wenn das dem eigenen Land schadet“. (…) „Die Kapitalverkehrsfreiheit ist ein wesentlicher Grund für den Niedergang der entwickelten Volkswirtschaften und für die darauf folgende Beschäftigungsnot“.

    Dazu kommt noch ein weiteres Problem der traditionellen Inflationsländer, die auch „Club Med“ genannt werden: Munter wurde in diesen Ländern – trotz der Einführung fixer Wechselkurse im Euroraum – auch weiterhin Inflationspolitik betrieben. „Der Inflationsvorsprung der „Club Med“ Länder beträgt zwischen 20% und 30% (!), so der Wissenschaftler W. Hankel der auch gegen den Euro klagte.

    W. Hankel in Wien: „Die wirtschaftlich starken Länder, wie Deutschland und Österreich müssen immer mehr sogenannte „Transferleistungen“ bezahlen, so zahlte Deutschland im Jahre 2007 schon über 200 Milliarden.

    Die Banken können ungehindert weltweit weiter zocken!
    Keine Einigung gibt es bislang ein weltweites Verbot des Handels mit „Schein-Wertpapieren“ in Billionenhöhe. Nur ca. 1 % davon sind reale Investitionen.

    „Je eher sich Europas Politiker über dieses „berechenbare“ Ende des Euro-
    Experiments klar werden, desto mehr Zeit gewönnen sie, die der EU drohende
    Krise zu vermeiden. Sie könnte das Ende der europäischen Integration einleiten.
    Der Ausweg kann nur in der Rückkehr zu den alten nationalen Währungen
    bestehen ; denn nur in einer nationalen Geldverfassung kann der Bürger vor den
    Gefahren einer ebenso globalen wie unübersichtlichen Welt geschützt werden“ (Hankel, Europa hat mit dem Euro keine Zukunft !Plädoyer für die Wieder-Einführung der nationalen Währungen)

    Über diesen Wahnsinn mit Methode – Finanzcrash und Weltwirtschaft hat Sarah Wagenknecht ein Buch mit gleichnamigen Titel vorgelegt.

    Ausüge:

    „Die Hedgefonds, die aggresivsten und spekulationswütigsten unter den Finanzinvestoren, verwalteten Ende 2007 weltweit Anlagegelder in Höhe von knapp 2,7 Billionen Dollar. Etwa 9000 solch profesioneller Wettbuden gibt es derzeit, wobei ständig neue entstehen und andere Pleite gehen. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Hedgefonds liegt bei gerade vierzig Monaten, 60 Prozent aller Fonds verschwinden innerhalb von drei Jahren.Zu den ganz großen Spielern in diesem Geschäft gehören etwa die britische Man Group, die allein über Anlagegelder von knapp 60 Milliarden verfügt, oder die Hedgefonds JP Morgan Asset Management und Goldman Sachs Asset Management, die Spekulationsgelder in Höhe von je etwa 35 Milliarden Dollar zu mehren suchen, und die, wie der Name schon sagt, mit den Finanzhäusern JP Morgan und Goldman Sachs eng verbunden sind“.

    Vortrag von S. Wagenknecht

    mehr Infos auf http://webinformation.at

    Antworten

  8. Sehr geeherter Hr. Schramm

    Leider hat der Tag nur 24 Stunden, und glauben Sie mir, mir wäre es lieber es wären mehr, doch ich habe nur zwei Hände.
    Also Geduld ist eine Tugend.
    Ich habe Ihre Beiträge freigeschalten.

    LG
    harald matschiner

    Antworten

  9. Sehr geehrter Herr Schramm

    Das was Sie schreiben, das habe ich auch schon in meinem BUCH – ENDGAME geschrieben, und auch in einigen ARTIKEL publiziert.

    WIR haben einen eingen BLOG zum THEMA – GELDWIRTSCHAFT oder GELDSYSTEM

    http://geld21.wordpress.com

    LG
    harald matschiner

    Antworten

  10. Ich glaube nicht das man mit einer Partei etwas verändern kann!
    Mir ist keine Partei bekannt die ausser schwatzen, etwas tut!
    An den Taten wird man sie erkennen! (Aufbruch von unten z.B. in der USA)

    Kollektives Handeln führt zu einer kollektiven Intelligenz (Prof.Peter Kruse) die um einiges mehr Dynamik erzeugt als alle bisherige hierarchischen Systeme.

    Die Lösungswege liegen in der Unabhängigkeit von Energie, Nahrung und Geld.
    http://wal-meeting.blogspot.com/

    Österreich sollte stolz sein auf ihre Pioniere (Viktor Schauberger, Silvio Gesell, Wilhelm Reich, etc.)
    und ihre Ideen, Entdeckungen und Entwicklungen endlich in Betracht ziehen. Die Naturwissenschaft konnte in den letzten 8 Jahren die Richtigkeit dieser Pioniere bezeugen und Belegen.
    (Vorträge von Prof. Dr. Bernd Senf, Andreas Claus, Jane Bürgermeister, etc. )

    „Die Kraft der Gedanken und Emotionen“ und ihre Auswirkung durch Angstmacherei sind enorm.
    Die Energiequelle des Bewusstseins und der Liebe wird stark unterschätzt.

    Das Bewusstsein kontrolliert unsere Gene! (Bruce Lipton Zellbiologe)

    Was ist der Sinn und Zweck des Lebens?

    Erkennen
    Bewusst werden
    Bewusst sein

    Antworten

    • Sehr geehrter Hr. Kaeg

      Also das ist eine Aussage, das ist Ihre Meinung, und wir respektieren Meinungen, doch eines sollten Sie wissen, WIR haben die GENERATIONEN PARTEI gegruendet, wohl wissend, das Wort „Partei“ negativ behaftet ist.
      Doch sollten Sie auch mal die Enstehnung lesen.

      Doch eines zeigt es wieder, Leute lesen einen Artikel, und glauben Sie kennen die ganze IDEE, die dahinter steckt.

      Ich möchte nicht unhöflich sein, doch eines würde mich doch interessieren:

      Was kann verändern, wenn nicht eine PARTEI in diesem SYSTEM?
      Eine Partei die NEU ist, die ethische und moralische Werte hochhält, die Transparenz fördert, für die Probleme lösbar sind, uvam.

      WEil eines ist mal klar:
      Für uns zählt der MENSCH, der arbeitende, froschende MENSCH
      das würden SIE auch erkennen, wenn Sie sich ein wenig einlesen würden.

      MENSCH = MENSCH, nicht darüber, nicht darunter, in einer Augenhöhe.

      mehr siehe UNSERE ARTIKEL, UNSERE BLOGS, UNSERE YOUTUBE CHANNELS

      Ein Zitat von Noel Corward:
      DIE KRITIK HAT NOCH KEINEM DIE EIGENE ARBEIT ERSPART.

      WIR ARBEITEN, ERARBEITEN LÖSUNGEN!!!

      LG

      Antworten

  11. Die repräsentative Demokratie ist tot.
    In Deutschland hat besonders die Kanzlerschaft der Hochveräterin Merkel endgültig klar gemacht, daß niemand sein Schicksal einem Repräsentatenten anvertrauen darf.
    In der nach Art. 146 Grundgesetz zu schaffenden Deutschen Verfassung muß zur direkten Demokratie übergeleitet werden.
    Eine organisatorische Vorstufe hat vor etlichen Jahren bereits Ross Perot/USA mit dem elektronischen Rathaus vorgestellt.
    Wir erleben unter Merkel, daß die repräsentative Demokratie mißbraucht wird zum Marsch in den III. Weltkrieg.
    Kein Volk wird sich in dieser Weise selbst schaden.
    Auch historisch ist der Schritt überfällig : wir sind mündige Menschen oder müssen es werden. Ich werde das in meiner nächsten Nahricht an Frau Natascha Koch näher ausführen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr.H.G.Vogelsang, Leydelstr. 35, D – 47802 Krefeld.

    Antworten

  12. Posted by Friedi on 28. Juli 2010 at 15:38

    JEDE neue politische Strömung ist zu begrüßen! Demokratie lebt von Vielfalt.
    Aktuell ist in Österreich praktisch ein Ständestaat mit einer SPÖVP verwirklicht, in dem die Bevölkerung nichs mehr mitzureden hat. Sie wird zur Hälfte als Melkkuh genutzt und die andere Hälfte als Fokus für Zorn und Frust. Die dünne Oberschicht lacht sich ins Fäustchen (so was hatten wir schon mal – was dann passierte war nicht schön).
    Daher ist jede Aktivität, die nur ein bisschen signalisier, dass noch wer Anspruch auf Demokratie erhebt – bzw. der dünnen Oberschicht ein bisschen zeigt, dass da noch was anderes ist, als ihre Privatinteressen, zu begrüßen (und dieses Propagandawort von der ‚Politikmüdigkeit‘ plakativ als Lüge darstellt).
    Ich selbst gehe davon aus, dass wir mehr Links-Solidarisches Gedankengut, mit weniger privat und viel viel mehr Gemeingut benötigen.
    Aber eines stimmt sicher: wir müssen mündiger werden und unsere Stimme erheben! Wir müssen den ‚Machthaber‘ das Mandat entziehen, in unserem Namen zu sprechen und in unserem Namen uns ungefragt zu verschulden und ungefragt sich unser Gemeingut anzueignen – in diesem Sinne: mich freut es, wenn der Pluralismus zunimmt und die ‚Eliten‘ daran erinnert, dass es da noch was gibt neben ihren monetären Eigeninteressen.

    Antworten

  13. Posted by Albin Kormesser on 13. August 2010 at 00:51

    Ich für meinen Teil habe bis heute immer die FPÖ unterstützt. Der Gedanke frei und demokratisch ist für mich ein Reizwort. Aber mittlerweile bin Ich draufgekommen, das in keiner der etablierten Parteien das drin ist was die Verpackung verspricht. Nach einer Reihe von politischen Verwirrungen zur NVP, BZÖ und HPÖ habe Ich noch immer keine politische Heimat gefunden. Nicht dass Ich jetzt konsequent nach einer Suche, aber man will doch zu einer Gemeinschaft gehören, die mit dem derzeitgen System nicht kooperiert, oder extrem ist. Eure Ansichten sind auf jedenfall eine Wohltat für meine geschundene Seele! lg aus Gloggnitz

    Antworten

  14. Posted by pruefer on 12. Oktober 2011 at 14:07

    Man muss an den Kern des Übels gehen. Wo ist der Kern des Übels: nun, es gibt eine UN die nur die Macht der Mächtigen schützt und es gibt eine EU die auch so gestrickt ist. Warum nicht endlich eine Vereinigung gründen, die diese Systeme versucht abzulösen indem man an diese Organisationen vorbei die Völker dieser Welt zusammenführt? Sozusagen: Weltpiraten, wobei Piraten jetzt mal nicht wörtlich zu nehmen ist, sondern nur als Überlegungsausgangspunkt.

    Antworten

  15. Ah ja das noch. Ist relative neu

    http://www.euaustrittspartei.at/

    Antworten

  16. Sehr gut! Und dazu passend eine flammende Rede eines Menschen, der erklärt, welchen Unsinn wir mit den Tafeln betreiben, und warum er austritt:
    http://faszinationmensch.wordpress.com/2012/04/13/die-tafeln-betreffend-weil-mein-gewissen-es-mir-befiehlt-offener-brief/

    Antworten

  17. Wie stehen Sie zum Thema EU?
    Wir sind kritisch. Vor allem, wir hier in Berlin, wo die Lebensgrundlagen des Volkes nicht beachtet werden und mit Füßen getreten werden. ( siehe GG 20 und 20a )
    Drei Grundlagen sind doch wohl a. saubere Luft
    b. sauberes Wasser und
    c. s..Boden ( Nahrungsmittelboden u.a. Immobilien )
    Und, was machen diese Volkszertreter ?
    Sie lassen uns durch Nato-Betankungsjets mit giftigen Chemikalien ( Chemtrail ) wie
    bei einer Kakalaken-Vernichtungsaktion besprühen.
    Warum? Weil sie uns dezimieren wollen, um uns einfacher regieren zu können,
    um deren bekloppte NWO ( eine Währung und eine Weltregierung ) betreiben zu
    können. (siehe Guide-Stones in Georgia USA )

    Der EU – Reform Vertrag sollte eigentlich das VOLK EUROPA einigen, das Gegenteil ist der Fall, er verknechtet die Staaten, die Bürger.
    Die Rechte der Bürger und BürgerInnen EUROPAS werden beschnitten.
    Eines was uns da sehr mißfällt, ist, das ohne der Zustimmung der Nationalsstaaten, einzelne Punkte des Vertrages, vom Europäischen Rat und vom EU – Präsidenten, abgeändert werden können.
    Es gibt einige Punkte die jetzt spez. Österreich betreffen, wie:
    Einschränkung der Neutralität
    Genverseuchte Nahrungsmittel
    mögliche Widereinführung der Todesstrafe……

    Antworten

  18. Posted by maditha on 26. Dezember 2012 at 20:26

    Eine tolle Inititative, hoffentlich gibt es bald mehr davon hier oder ähnliches andernorts.

    Antworten

    • WIR laden ALLE ein, sich mit zu engagieren, in ihren GEMEINDEN, …..
      WIR helfen ….
      WIR dienen ….
      WIR packen es an ….
      LG
      GP TEAM

      Antworten

  19. Posted by Monika Rüth on 25. Juni 2013 at 19:39

    Ich mache mit……..Wo seid Ihr vor Ort

    Antworten

    • wir sind überall, derzeit in oesterreich, genauer oberoesterreich, nu genauer steyr,
      wir sin weltbürger …..
      mit Vernunft, Verstand, Hirn, und Herz
      LG
      GP TEAM

      Antworten

  20. Posted by Ilse Korn on 19. November 2013 at 14:19

    Würde gern was Spenden, aber leider funktioniert euer Kontakt nicht! Also die Emailadresse! Wie kann man mit euch in Kontakt treten? Gruß Ilse

    Antworten

  21. Posted by Ute Nottrodt Heß on 24. September 2014 at 06:14

    Ist das jetzt für Deutschland oder für Österreich ?

    Antworten

    • Hi hallo,
      derzeit für Österreich, kann man jedoch auch in Deutschland machen, wenn sich die richtigen Menschen, dazu bereit erklären.
      denn im Grunde ist es ähnlich wie in Österreich, sprachbarrieren haben wir nicht, also, sollte das wohl auch in Deutschland möglich sein.
      Grundsatz ist:
      Gemeinsames Generationen übergreifendes Denken, Planen, Handeln, Tun, mit Weitsicht und Nachhaltigkeit, mit Herz, Hirn, Vernunft und Verstand.
      Darum auch GP, …., einfach, klar, wahr, offen, ehrlich, ….., und vor allem gerecht.

      LG
      harald
      Sprecher der/des GP

      Antworten

  22. Posted by Longinus on 30. September 2014 at 16:26

    Hallo und was sit mit den christlichen Werten? Da eine Gesellschaft ohne Werte eben nicht funktionieren kann, werden ethnische und sozziale Werte benötigt um ein optimales miteinenader zu gewährleisten. Ich hoffe, dass Sie da unserer Meinung sind.

    Antworten

    • Hallo Hr. Ulrich,
      Ich selbst bin freier Christ, und ich definere es immer so:
      Ein freier Christ, ist ein Mensch, ein einfacher, bescheidener Mensch, der glaubt an Gott, den Schöpfer, die Schöpfung, Jesus Christus, den Erlöser, den heilgen Geist, ist überkonfessionell, meidet Kirchen, Macht, Dogmen, und hat eine eigene, innige, freundschafltiche Beziehung zu Gott.
      Die Werte, Hr. Ulrich, die hat man, man kann sie nicht verordnen, nicht ZWANGSVERORDNEN, das werden sie als CHRIST auch WISSEN, denn das größte Geschenk Gottes, ist wohl der freie WILLE, ….
      Ich bin der Überzeugung das eine Gemeinschaft, eine Gesellschaft Werte benötigt, …., ich bin auch weiters davon überzeugt, wenn ich ALLES im ALLEM betrachte, das es auf dieser Welt, in Europa, in Österreich nicht mehr gerecht zugeht, …., und darum sollten man GEMEINSAM und ZUSAMMEN etwas tun, gegen die Ungerechtigkeit, gegen Ausbeutung, gegen Unmenschlichkeit, gegen Korruption …., für Menschlichkeit, Menschenwürde, Chancengleichheit, Fairness, Freiheit, Frieden …., denn das führt schlussendlich Schritt für Schritt in und zur GERECHTIGKEIT ….

      Wenn nämlich die Menschen, die es betrifft, das GEMEINSAME über das TRENNENDE stellen, dann hätten wohl die Regierungen samt Anhang, nichts mehr zu lachen, denn sie würden sich allesamt fürchten, und sie hätten auch ALLEN GRUND dazu ….
      SO WIE ICH DAS SEHE …..

      und Hr. Ulrich, ich sage es immer einfach, ich bevorzuge die KISS – METHODE, KISS = KEEP IT SHORT AND SIMPLE
      ich rede net um den heißen Brei herum, und es ärgert mich, wenn es in meiner Gegenwart andere tun ….
      denn ich habe DATEN, ZAHLEN, FAKTEN analysiert …., und ich bin für eine ÄNDERUNG, VERÄNDERUNG des bestehenden SYSTEMS, das sich zwar den DECKMANTEL der DEMOKRATIE umgehängt hat, jedoch ALLES andere, als eine wahre Demokratie ist, denn es ist, schon eher zu vergleichen mit einer DIKTATUR …

      und gegen DIKTATUR, DIKTATOREN habe ich im speziellen was ….

      Ich bin für mehr Mitbestimmung durch das VOLK, SOUVERÄNITÄT = VERANTWORTUNG, und die sollten WIR UNS GEMEINSAM und ZUSAMMEN wieder zurück holen, weil wir haben sie an die falschen ABGETRETEN ….

      Ich bin Parzefist, Hr. Ulrich, ich verwende andere Waffen, die haben es aber in sich, es sind Herz, Hirn, Verstand, Vernunft, das Wort, schriftlich und mündlich, …., eben ein „waschechter GKler“, ….

      Hr. Ulrich, ich würde mich gerne mal mit Ihnen zusammen setzen, und von FACE to FACE sprechen, …..

      GOTT zum GRUSSE
      LG
      harald matschiner, alias peacemaker, a „grader michl“
      Sprecher der/des GP

      Antworten

  23. Posted by noriker on 3. Juni 2015 at 17:51

    …naja , das mit gott oder den göttern lassma mal dahingestellt ,
    und jesus würde auch heute für seine wahrheiten wieder ans kreuz geschlagen

    er hat es den mächtigen damals ins gesicht gesagt , und wurde gekreuzigt wie viele..
    alles weitere würde hier den rahmen sprengen..

    auch wenn du heute die wahrheit verkündest .. kommst entweder ins irrenhaus , oder ins gefängniss.. oder m an blecht..

    ps

    KB ist eben ein narziss… und meinungsdiktator…und die deutschen sind im grunde nicht dümmer als die leute in anderen ländern , aber sie werden permanent..gehirnbestrahlt..oder gewaschen…daher der schleier über jenen..
    wer drüberguckt , wird bestraft , und zieht den kopf wieder ein..

    Antworten

    • hi hallo,

      ich weiß, was ich weiß, und ich weiß, das net gerecht ist ….
      alles andere würde den rahmen sprengen, wie Du gesagt hast,

      darum, machen WIR Nägel mit Köpfen, und bewegen UNS ….

      ich bin als überzeugter Demokrat, der meinung, dass Parteien abgeschafft gehören, denn die wahre Demokratie, ist Volksherrschaft, die kleinste Einheit, einer Volkswirtschaft, eine Volkgemeinschaft, ist das Dorf, die Gemeinde, die Dorfgemeinschaft, …..
      demos = altgriechisch für Dorf, Gemeinde, Gemeinschaft, gemeinhin das Volk.
      dieser Parteiensumpf, der von jahr zu jahr wächst, wo Entscheidungen getroffen werden, da „greift sich jeder schon auf’s Hirn, ….
      und das sieht ein blinder, was da abgeht in dem Land, …..

      WIR, Bürger und BürgerInnen haben es selbst in der Hand, wir können UNS aus dem Sumpf, der Korruption, der Parteibuchwirtschaft, des Propors selbst befreien, indem WIR UNS bürgerlich, bürgernah, souverän organisieren, ohne Parteibücher, sondern weil es UNS ein Bedürfnis ist, eine HERZENSANGELGENHEIT;
      ich bin aus Steyr, das ist meine Heimatgemeinde, und da organisieren WIR UNS, und jeder kann mitmachen, sich mit engagieren,
      denn schlussendlich zahlen WIR ALLES,
      und da möchten WIR auch bestimmen, was und wie WIR die GELDER, die WIR zahlen einsetzen, inverstieren ….., in Infrastrukturen, im SOZIALEN BEREICHEN, ….WIR WOLLEN da mitreden und mitbestimmen ….., einfach, ehrlich, fair, und vor allem TRANSPARENT für ALLE und GERECHT ….
      http://steyr21.wordpress.com

      im übrigen gibt es in Österreich eine Plattform für Bürgerlisten
      http://www.buergerlisten.at
      in Oberösterreich geht man JETZT sogar den Schritt weiter, und organisiert sich auch auf LANDESEBENE,
      ein Sprachrohr für Bürgerlisten, Bedürfnisse der Bürger, …..
      weil da ein NACHHOLBEDARF is …..
      und in einigen Gemeinden stellen ja Bürgerlisten schon den Bürgermeister, als funktioniert es dort schon sehr gut ….

      LG
      hap

      Antworten

      • Posted by ladiner on 3. Juni 2015 at 19:00

        …danke für deine antwort…

        …in den nächsten tagen schreib ich wenn du möchtest auch auf deinem blog..
        dies und das…

        ..gerade in österreich läuft sehr viel schief …und steyr ist ja auch so ein brennpunkt…
        wie viele orte derzeit …in aussi…schau ma mal , oder?

      • hallo
        danke auch Dir,
        meine Freunde und ich wissen das sehr viel schief läuft, und daher auch AUFRUF an die Menschen, egal wo sie auch sind und leben, helft mit, unterstützt euch untereinander, helft mit das was schief läuft abzustellen ….
        für Frieden, Freiheit, und Gerechtigkeit,
        für Menschlichkeit, Menschenwürde, Chancengleichheit, Fairness, Fairtade, …., gerechte Verteilung.
        HELFT ALLE MIT,
        ENGAGIERT EUCH,
        Von nichts kommt nichts, ….

        Schreiben, aufklären JA, doch auch HANDELN und TUN, es geht um UNSERE Zukunft, um die Zukunft von Generationen ….

        LG
        hap
        Sprecher der Bürger Bewegung Steyr, Bündnis Braver Steuerzahler, bürgerlich, bürgernah, sozial, …., Bürger bewegen sich GEMEINSAM ….
        http://steyr21.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s