Archive for August 2010

Weil es um Menschen geht!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Ich bin erschüttert, wohin sich die Gesellschaft, die Gemeinschaft der Menschen, die Erdenbürger, die Menschheit hin entwickelt.
Die, die viel haben, wollen immer mehr, sie bekommen buchstäblich „den Hals nicht voll.“
Neid, Hass, Habgier, scheint die Oberhand in dieser Welt zu bekommen.
Derweil sollten WIR doch mal einen anderen Weg einschlagen, ethische und moralische Werte sollten Einzug halten, und wie ich auch immer sagen:
„Die Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied.“
Was möchte ich damit sagen: „Naja, das WIR auch mal auf die schwächsten in unser Gemeinschaft, in unserer Gesellschaft schauen und achten sollten.“

WIR müssen uns mal bewusst werden, was Mensch sein heißt.

WIR sollten mal darüber nachdenken, wie WIR mit unserem nächsten Menschen umgehen, da muss sich jeder mal selbst fragen, ich, für meinen Teil, habe das bereits gemacht, ich begegne Menschen mit Respekt, egal welcher Herkunft, welcher Religion, welcher Konfession, welcher Kultur, welcher Sozialen Schicht, welchen Geschlechts, welcher Generation, er oder sie angehören.

WIR sind doch alles Menschen, oder nicht?

Ich höre Menschen zu, wenn sie sprechen, ich begegne Menschen mit Verständnis und Toleranz.

Ich hinterfrage mich jeden Tag, und ich lerne jeden Tag dazu.
Wie ich auch immer sage: „Das Leben als solches ist ein ständiges lernen, sagt man, und das ist gut so, ist doch auch das Lernen der Jungbrunnen für Geist und Seele.“
Jeder Mensch, hat ein Talent, denn es ist wie es ist, das hat er oder sie in die Wiege gelegt bekommen.
Was heißt das jetzt wieder?
Naja, ich bin der Meinung, dass jeder Mensch ein Talent hat, bei der einen oder dem anderen schlummert das Talent noch, doch es braucht nur aufgeweckt zu werden.

Der größte Feind des Menschen ist und kann nur der Mensch selbst sein.

WARUM?
Weil sich der Mensch, Schranken auferlegt, Mauern aufbaut, in seinem Gehirn, wenn ich mich aber mal hinterfrage und in mich gehe, dann ist es auch möglich diese „Denkblockaden“ zu lösen bzw. diese Mauern zum Einsturz zu bringen, die Schranken zu öffnen.
Ich erweitere mein Bewusstsein, ich öffne mich, und wenn das jetzt mehrere Menschen machen, dann kommt es auch zu einer Bewusstseinserweiterung was den Umgang mit Menschen ausmacht, den Umgang mit der Natur, man könnte auch meinen es kommt zu einer Harmonie.
Die Harmonie die ich meine, ist eine friedvolle Welt, in der sich die Menschen bewusst sind das sie Menschen sind, die Menschheit, EINS, wie ich immer sage.
Wie ich auch immer sage:
„Du kannst heute nicht sagen, ob Du etwas kannst oder nicht, ohne es jemals versucht zu haben.“
Oder anders ausgedrückt: „Man weiß nicht zu was man fähig ist, ohne aufzustehen und es zu versuchen.“
Was wollen die meisten Menschen?
Ich habe mit sehr vielen Menschen gesprochen, mit älteren Menschen, mit jungen Menschen, und alle wollten eigentlich immer dasselbe.
Sie wollen ein bessere, friedvolle, transparente und gerechte Welt, in der sich die Menschen respektieren, mit Verständnis und Toleranz begegnen, in der es eine gerechte Verteilung gibt, und in der sie eine gewisse Sicherheit haben im punkto Job, Arbeitsstelle.
Naja, eine bessere, friedvolle, transparente und gerechte Welt, Respekt, Verständnis, Toleranz, gerechte Verteilung, das kann ich alles unterschreiben.
Doch bei einen sicheren Job, da muss ich weiter ausholen.

Mal einige Fragen dazu?
Brauchen WIR ein Wirtschaftswachstum?
Wer produziert Produkte und warum?
Warum produzieren immer weniger Menschen mehr?
Wer kauft Produkte und Dienstleistungen?

Das sind mal einige Fragen, naja versuchen WIR da mal ein wenig Licht rein zu bringen, oder sagen WIR: „WIR hinterleuchten mal das Ganze.“
Zur ersten Frage. Brauchen WIR ein Wirtschaftswachstum?
Ich sage nein, das brauchen WIR nicht, warum auch, wie würde es aussehen, wenn WIR nur das produzieren das WIR benötigen, ups, trete ich da wem auf die Füße?
Naja, dann vielleicht auch noch dazu ein kleines Rechenbeispiel.
Nehmen WIR mal den Zeitraum von 10 Jahren her, also im Jahr 2000 ist das Lohn- und Einkommenssteuerfreie Einkommen mit 1350 Euro festgesetzt worden, es hat sich bis zum heutigen Tag nicht verändert.
Doch andere Parameter haben sich verändert, die Inflationsrate, das Einkommen. Die Inflationsrate ist auf 4% geklettert, in 10 Jahren sind das 40%, im gleichen Zeitraum stiegen die Löhne um 2% das macht in 10 Jahren nach ADAM RIESE ( dt. Mathematiker ) 20%. Das heißt das ist eine Differenz von 20%.
Meine Frage lautet nun, warum wurde dann das Lohn- und Einkommenssteuerfreie Einkommen nicht angepasst?
Das heißt doch dann, dass die Kaufkraft jedes Bürgers und jeder BürgerInnen geschmälert wurde, da brauchen WIR uns nicht wundern, dass die Wirtschaft darniederliegt.

Ist das so gewollt?
Warum machen das die Regierungen?
Kann es sein das es einen Masterplan gibt?
Aber dazu später.

Naja, ich als Mensch, habe da vielleicht mal eine Lösung, ein einfaches Steuersystem mit 5 – 6 verschiedenen Klassen, das System ist einfach und gerecht, über die einzelnen Grenzen kann man noch reden, doch eines ist gewiss, die Inflationsrate wird bereinigt, man könnte eine Variable ( veränderliche Größe ) einführen, die hat den Namen Berichtigung, die Grenzen könnten dann Tagesweise, Monatsweise, Quartalsweise angepasst werden, je nachdem ob es sich um eine Inflation oder Deflation handelt.

Aber jetzt zur Frage, warum gibt es eigentlich eine Inflation, warum werden Produkte teurer, naja einerseits ist so wie es ist, der Markt bestimmt den Preis, doch wer ist der Markt oder anders gefragt:
„Wer sind die Marktteilnehmer?“
Sind das nicht WIR Menschen, WIR die Produkte und Dienstleistungen erwerben?
Naja, da könnte man doch meinen, wieso ist das so?
WIR, die Menschen, verteuern uns eigentlich das LEBEN selbst!?!

WOW, so eine Aussage, aber denken WIR mal über diese Aussage nach.
Wer sind die Gewinner am Markt?
Also, der einzelne Mensch, die BürgerIn der Bürger der kann es nicht sein, oder?
Wer ist es dann?
Kann es sein das es eine Kaste, eine Elite gibt?
Die sich die Welt untereinander aufteilen, wie bei einem Monopolyspiel?
Die sich zusammenreden, und die eigentlich nichts Gutes im Schilde führen.
Ihr Ziel das sie verfolgen, ist eine Versklavung der Menschheit, vielleicht sogar eine Dezimierung der Weltbevölkerung.
Dazu vielleicht eine kleine Erklärung – Seit 1980 gibt es eine Monument, genannt „Die Steine von Georgia“ – dort ist in 8 Weltsprachen folgendes eingemeiselt: „Die Weltbevölkerung darf nicht über 500 Millionen Menschen kommen.“

Keiner weiß, wer das Monument aufgestellt hat, doch Fakt ist es steht dort.

Warum?

Doch sie können sich auch selbst überzeugen.
Hier ist der LINK

WIR werden vielleicht manipuliert, korrumpiert, versklavt, ja vielleicht auch vergiftet, getötet.

Da an dieser Stelle mal ein Zitat von J. W. von Goethe ( 1749 – 1832 )
“Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.”

Das ist ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller und Litaraten, gibt uns das zu denken?
Doch weiter, zählen WIR mal die Fakten zusammen, eins und eins ist doch bekanntlich zwei.
Finanzkrise, wer hat sie verursacht?
Wer sind die Gewinner?
Da vielleicht mal eine Aussage, eines Bankmanagers, wenn Sie heute eine Rendite von 25% erzielen, so ist es das zuwenig.
Ja, das war eine Aussage im Jahr 2003, hmm, aber was ist passiert, die Blase ist geplatzt, die gesamten Regierungen haben GELD in die Geldmärkte gepumpt, aber letztendlich, wer zahlt dafür?
WIR, die WIR eigentlich nur eines wollen, unser LEBEN leben, in Frieden und Harmonie.
Was können WIR tun?
WIR können ein Bewusstsein schaffen, indem WIR uns wehren, WIR haben es in der Hand, meine Damen und Herren, WIR die gesamte Menschheit, indem WIR zusammenschließen zu einer Einheit.
Wie ich auch immer sage:
„Wenn sich die Menschen besinnen und begreifen, das sie EINS sind, die Menschheit, die Erdenbürger, dann ist der „GRIFF ZU DEN STERNEN NUR MEHR EINE FRAGE DER ZEIT“.

Was ich damit meine, nicht das ICH zählt sondern das WIR, WIR als MENSCHHEIT.
Meine Damen und Herren, es ist 5 Minuten vor Zwölf, kehren WIR um, bevor es zu spät ist.
WIR können es ändern, und der Preis ist ein sehr, sehr, hoher.
Es geht um die Freiheit, oder um die totale Versklavung.
WIR wollen FAIR TRADE
WIR wollen soziale Gerechtigkeit
WIR wollen Chancengleichheit
WIR wollen forschen
WIR wollen das Wissen nicht in Schubladen verschwindet, sondern frei zugängig ist
WIR wollen diskutieren
WIR wollen Probleme lösen, im friedlichen Konsens, zum Wohle aller
WIR wollen keine Kriege
Und, und, und.

WIR wollen FREI sein.

Frei im handeln und denken.
Das Motto sollte nicht lauten: „Mir geht es eh gut, hinter mir die Sinnflut.“
SONDERN : „Menschen helfen Menschen.“
Ethische Werte finden wieder Platz in unserer Gesellschaft, ethische Werte wie:
Ehrlichkeit, Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Bescheidenheit, Demut, Mäßigkeit, Nächstenliebe, lassen WIR es zu.

Wie ich auch immer sage: „Eine Ende ist auch immer verbunden mit einem neuen Anfang, aber eines kann ich Ihnen versprechen, das ist ein Aufbruch in NEUES ZEITALTER, indem es keine Kriege mehr gibt, in der Frieden und Harmonie herrschen.“

Also es liegt an uns, an uns Menschen, WIR haben es in der Hand, nur von nichts kommt nichts, Mann/Frau muss handeln, um etwas zu verändern.
Manchen WIR einen Anfang, untersützen Sie uns, für mehr Demokratie, mehr direkte Demokratie.
WIR sind Bürger und BürgerInnen aus dem VOLK, WIR arbeiten für das VOLK, WIR dienen dem VOLK, weil WIR kennen das ZIEL, das Ziel lautet:
„Ein besseres, friedvolles, transparentes, einfaches doch vor allem gerechtes System.“
Wenn Sie das auch wollen, dann treten Sie ein in unseren KREIS.

GEMEINSAM, MITEINANDER, FÜREINANDER UND ZUSAMMEN – Generationen Partei – Die Partei der Mitte – Der Goldenen Mitte

mfg
harald matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch.
Vorstand Generationen Partei
Zitat:
Wenn die Wahrheit an die Türe klopft, dann öffne die Tür, und bitte sie herein.