Archive for April 2010

Die Griechenlandkrise!?!


Sehr geehrte damen und Herren
Liebe Freunde

Ich bin ja einer, der ja immer und alles hinterfragt, und als solcher Mensch, stelle ich mir die Frage, lebe ich in einer Welt, in der sich immer und alles wiederholt, das heißt erlebe ich ein Déjà-vu?
Sie kennen das vielleicht, dass sie jetzt einen Augenblick haben, indem sie die gerade erlebte Situation, glauben schon mal erlebt, bzw. schon mal gesehen zu haben.
So ähnlich verhält es sich mit der Griechenlandkrise, alle europäischen Staaten springen ein, und helfen dem Verbündeten, weil die Griechen, ja auch, zur Europäischen Union gehören.
Mit Hilfen ist ja so eine Sache, WIR als Generationen Partei, haben ja GRUNDSÄTZE und einige dieser Grundsätze möchte ich hier auch anführen:
Menschen helfen Menschen
Menschen unterstützen Menschen
Menschen für Menschen
Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied
Usw.
Das sind nur einige UNSERER Grundsätze, an die WIR uns halten.

Doch was wird uns hier von den Regierenden aufgeschwatzt?

Mir liegt jetzt noch die Finanzkrise im Magen, da wurde auch von den Regierenden gesagt:
„WIR müssen die Wirtschaft stützen, die Banken, was auch immer, doch wer wird zur Kassa gebeten?“

Es wird wieder auf dem Rücken jener ausgetragen, die eigentlich ja nur eines wollen, in Frieden und Harmonie leben.
Da wird UNS, dem VOLK, das hart verdiente GELD aus den Taschen gezogen, und andere leben in Saus und Braus, sie essen weiterhin auf goldenen Tellern, sie trinken weiterhin aus goldenen Bechern, Sie bedienen sich weiterhin aus den Staatskassen, als wäre das ein Selbstbedienungsladen, sie verscherbeln das STAATSSILBER, und SIE sagen UNS, was WIR tun müssen, und wie WIR es tun müssen.
Dann auch noch die Aussagen einiger Damen und Herren, die jetzt (noch) in Verantwortung sind, WIR müssen sparen, und die Finanzminister EUROPAS machen eine Konferenz nach der anderen, eine Konferenz jagt die andere.

Weil sie wollen ja alle nur eines, nämlich Griechenland retten!

Griechenland ein Land der Europäischen Union, ein schönes Land, habe ich auch schon einige male dort Urlaub gemacht.
Die Griechen sind ja ein sehr gastfreundliches Land.
Die Leute dort sind alle freundlich, friedlich und zuvorkommnend.
Ist also ein Land das durch seinen Charme besticht.
Doch es ist auch ein Land, innerhalb Europas, das nun mal ein finanzelles Disaster erlebt.

Es ist aber nicht das einzige Land in Europa, denn wenn jetzt mal die Blase platzt, dann erwischt es auch andere Europäische Staaten.
Ich bin ja kein Pessimist, auch kein Schwarzmaler, sondern von TYPE her ein Optimist, und auch als Informatiker, Lehrer ein Optimist, denn für mich gibt es keine Probleme.
Um diese Aussage zu visualisieren, möchte ich das auch hier und jetzt kurz erklären, also der Informatiker sagt ja, es gibt für jedes Problem eine Lösung, ich sage auch: „Es gibt immer mehrere Lösungsmöglichkeiten, denn es ist, wie es ist, Fakt ist, viele Wege führen nach ROM.“
Die Informatiker sind ja eigentlich ein eigenes Völkchen, und die meisten haben das HERZ am richtigen Fleck, in meinen Fall ist es ja so, das ich unter anderem ein Netzwerk betreue, also ich baue Systeme neu auf, ich warte Systeme, und wenn sich mal ein Virus in dem System befindet, habe ich Werkzeuge um diesen Virus entfernen.
Um jetzt wieder auf die Griechenlandkrise zurückzukommen, wo ist hier der Virus?

Der Virus steckt hier im Detail.

Als Griechenland zu der Europäischen Union hinzukam, haben die Regierenden sich in die Hände der Investmentbanker begeben, sie haben geglaubt sie gießen „Wasser ins Feuer“ das hier ist sprichwörtlich zu nehmen, es ging auch einige Zeit gut, doch wie es so ist, einmal holt es jeden ein, diese Verbündeten, die Investbanker, der Griechen, haben Ihnen den Zutritt zur Europäischen Union ermöglicht, naja und wenn DU mal in so einem Haifischbecken gelandet bist, dich in deren Hände begeben hast, dann mußt schauen das DU

a.) Sehr schnell wieder rauskommst
oder
b.) Das man rechtzeitig die Kurve kratzt

sonst fressen die Haifische dich auf.
Die Haifische sind in diesem Fall ganz skrupellose Wesen, sie haben sich am VOLK, am Staat, Griechenland bereichert, das ist auch die bevorzugte Methode dieser Haifische, denn sie fressen alles, was ihnen unterkommt, sie kennen keinen halt, sie kennen keine Grenzen, denn sie sind sehr gefräßige Wesen, sie haben sich eines zum Ziel gesetzt, die Ausbeutung, die Unterwerfung, ja die Versklavung.

Die braven Bürger und BürgerInnen Griechenlands haben mit dem Ganzen gar nichts zu tun, sind sie doch einer Täuschung erlegen.
Die Regierenden, die sie gewählt haben, weil sie haben ja auch eine Demokratie, von diesen Damen und Herren sind sie getäuscht worden, diese Leutchen denen die Griechen das Vertrauen ausgesprochen haben, von diesen Leuten sind sie betrogen, verkauft, hintergangen worden, und das tut weh, die Bürger und BürgerInnen Griechenlands sind belogen worden.

Die griechischen Bürger sind kein Einzelfall, MANN/FRAU braucht nur in die anderen Volkswirtschaften Europas (der WELT) schauen, dort werden auch die Bürger und BürgerInnen belogen, betrogen, hintergangen, getäuscht.
Die Regierenden in den einzelnen Volkswirtschaften haben eigentlich nur ein Motto: „Hinter uns die Sintflut.“ Wobei ich der Meinung bin, einge Damen und Herren sind nur Marionetten, die Fäden ziehen andere.

Die Bürokratie, die Parteibuchwirtschaft, der Proporz und vor allem die Korruption, ziehen sich durch die Volkswirtschaften, wie ein roter Faden, da können sie reinschauen, in welche Volkswirtschaft sie auch immer wollen.
Überall das gleiche, das Tafelsilber wird vergoldet, doch wer bekommt das GOLD?
Was meine ich hier mir Tafelsilber oder Staatssilber?
Das sind die Unternehmungen, die vom Steuerzahler, also von UNS allen, bezahlt wurden, die dann privatisiert wurden, unter dem Deckmäntelchen des Neoliberalismus.

Meiner Ansicht nach ist dieses Vorgehen, eine Ausbeutung mit System.
Die Frage aber ist: „Wer sind die Nutznießer dieser Verscherbelungspolitik?“
Naja, schauen Sie sich mal an, wer die Aktionäre sind, wer sitzt in den Vorstandssesseln, wer sitzt in den Aufsichtsräten, dann haben Sie auch auf einem Schlag die TÄTER.

Subventionieren tun WIR, das VOLK, doch kassieren tun andere, Gewinne streichen dann auch dieselben ein.“
Also kommt man zum Schluß, WIR, das VOLK, fallen immer auf die Schnauze, weil diejenigen die jetzt in der Verantwortung sind, die sogenannten und von UNS gewählten VOLKSVERTRETER sich auf UNSERE Kosten bereichern.
Wahrscheinlich zerkugeln sie sich vor lauter Lachen, sie lachen sich KRUMM, dass WIR immer wieder auf ihre Predigten reinfallen.

Es gibt einen Spruch: „Jeder bekommt das was er verdient.“

Die Frage ist: „Haben WIR so etwas verdient?“

Wenn man jetzt sagt: „Hilfe für Griechenland!?!“
Dann fragt man sich auch: „Wo fängt es an, wo hört es auf, hört es überhaupt mal auf?“
Da gibt es auch einen Spruch:
„Perlen vor die Säue werfen“,wenn es interessiert wo das herkommt, der kann ja recherechieren.

hier auch der Verweis dazu

Fakt ist, das Problem wird so nicht gelöst, denn die Bürokratie, die Parteibuchwirtschaft, der Proporz und vor allem die Korruption gehen ungehindert weiter, da ändert sich nichts, nicht in Griechenland, nicht in Deutschland, nicht in Großbritanien, nicht in Spanien, nicht in Österreich, nicht in Europa, nicht in Amerika, und in allen anderen Staaten dieser Welt.
also die Frage ist, oder ein Spruch:
Geld regiert die Welt, doch wer regiert das Geld?
Habe darüber auch schon einige Artikel geschrieben.
Dann muss man auch fragen:
Wie kam es zur Geldwirtschaft?
Was ist Geld?
Nullen und Einser auf irgendeiner Bank, auf irgendeinem Konto, und die Moral von dieser Geschichte, willst das ändern, kannst aber nicht, weil es ist, wie es ist, wir leben in einer Demokratie, es nennt sich Demokratie, doch wenige haben das Sagen, und diese Damen und Herren predigen Wasser, selbst trinken SIE WEIN.

Sollte Ihnen, Liebe Leser einmal zu denken geben.

Denn nichts ist so wie es scheint, fehlt die dazu nötige Transparenz.

LG
Harald Matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem ein Mensch
Vorstand Generationen Partei
https://wirkandidieren.wordpress.com
Die Wahrheit ist immer etwas erhellendes, hilft sie uns auch mutig zu sein.

Wie pervers ist ein System!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Wie pervers ist ein System?

Wenn man Co2 Zertifikate einführt, und diese wieder auf der Börse handelt? Im Endeffekt zahlt wieder der Steuerzahler drauf, das ist Ausbeutung mit System, was soll das?
Meine Damen und Herren, schalten Sie doch endlich mal Ihren gesunden Hausverstand ein. Dasselbe ist mit der Bankensteuer, wenn glauben Sie fällt das wieder auf dem Kopf?
JA, richtig die Kandidaten haben 100 Punkte, denn eines ist mal klar, die Steuer wird abgewälzt, bzw. um es betriebswirtschaftlich auszudrücken, umgelegt, und zwar auf die Kleinen, die braven Steuerzahler, weil sie haben ja Konten bei den Banken, und dann steigen die Kontoführungsgebühr, die Überweisungsgebühr, uvam.
Die Ratingagenturen die von jenen bezahlt werden, die sie bewerten, und noch dazu sitzen die meisten Ratingagenturen in Amerika.
Das jüngste Ereignis, ist ja die Griechenlandkrise, der europäische Steuerzahler kommt wieder dafür auf, und was wird uns da wieder gesagt: „Wir müssen den EURO stabilisieren, WIR müssen, und jene, die das ganze verbrochen, lachen sich wieder KRUMM, sie kugeln sich vor Lachen, weil sie UNS wieder abzocken, noch ein Schäuferl drauf, denn die Menschen haben die Finanzkrise geschluckt, dann werden Sie wohl die Griechenlandkrise auch noch schlucken, genauso wie den Flugverbot, wo die Airlines schon bei allen Regierungen anklopfen.
Doch die Moral von all derer Geschichte, der Steuerzahler wird wieder zur Kasse gebeten, die Steuererhöhung ist schon beschlossene Sache, Einsparung sind an der Tagesordnung.
Es wird dort gespart, wo auf keinen Fall gespart werden soll, nämlich bei Bildung, Gesundheit, Pensionen ( da meine ich, die Kleinen ), und die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer.

Wie lange wollen Sie den noch zu sehen?

Wollen Sie wirklich Lemminge werden, Lemminge sein, die mit niedrigen Blick, mit einem Scheuklappenblick durchs LEBEN laufen, die nur mehr arbeiten gehen, und für alles aufkommen, was die da oben Verbrechen, ohne die schönen Dinge, die das LEBEN als solches ja zweifelsohne hat, zu genießen. Wir, das VOLK, Sklaven eine Systems, Gefangene eines Systems, das von einigen wenigen regiert wird, mit ZUCKERBROT und PEITSCHE.

Haben Sie sich schon mal gefragt:
Warum zahlen WIR für Energie?
Warum zahlen WIR Mieten?
Warum?
Wieso?
Warum verscherbeln die Damen und Herren, die jetzt in der Verantwortung sind alles?

AUSVERKAUF ist angesagt.

Subventionieren tun WIR, das VOLK, doch Gewinne streichen einige wenige ein.
Diese Damen und Herren, haben und kennen keine ethischen, moralische Werte mehr, sie haben nur einen Gedanken, wie bringen wir in kurzer Zeit, soviel Moos, Kapital auf die Seite, das wir uns, solange WIR leben, keine Gedanken mehr machen müssen.
Diese Damen und Herren die jetzt in der Verantwortung sind, denken nicht für das VOLK, sondern sie denken nur an ihr eigenes WOHL, hinter ihnen die Sintflut. Wenn man sich nur ein wenig politisch interessiert, und die Politik nur ein wenig verfolgt, dann kommt MANN/FRAU zum SCHLUSS, dass die Probleme die, wir ja ohne Zweifel haben, nur von Legislaturperiode, zu Legislaturperiode geschoben werden, sie werden auf keinen Fall gelöst. Beispiele dafür sind die längst anstehenden Reformen, Bildungsreform, Verwaltungsreform, Gesundheitsreform, und, und, und, doch werden diese Probleme angegangen, also solange ich mich erinnern kann, wird immer nur geredet, man muss eine Verwaltungsreform jetzt angehen, doch kaum wird davon berichtet, überschlagen sich auf einmal, wieder die Ereignisse, und es ist, wie es ist, Fakt ist eine Legislaturperiode, wurde wieder vergeudet.
Naja, diese Damen und Herren, haben auch die Dauer der Legislaturperiode erhöht, von vier Jahren auf nun mehr fünf Jahre, aber hinterfragen Sie mal selbst, was bringt das GANZE?
Soviel wie gar nichts?
Denn Fakt ist, diese Damen und Herren, wollen keine Veränderung, sie wollen weiter machen wie bisher, weil sie LEBEN in Saus und Braus, Freunderlwirtschaft, Proporz, Bürokratie, Korruption sind doch NORMAL für diese Leute.
Was diese Leutchen doch verdammt gut können, sich auch nach ihren „VOLKSVERTRETER“ Dasein, ein Hintertürchen offen zu halten, siehe auch die Verscherbelung von STAATSEIGENTUM.
Da haben sie dann auch gleich einen Aufsichtsratsposten oder einen Vorstandssessel. Sie machen die Gesetze und stehen selber außerhalb des Gesetzes, weil Sie haben ja, Immunität.
Wenn ein Mensch nach ethischen und moralischen Werten handelt, dann braucht er keine Immunität, und der oder die etwas anderes behaupten, die haben wahrscheinlich noch nicht so richtig darüber nachgedacht.
Wie ich auch immer sage: „Denn nichts ist so wie es scheint, fehlt dazu die nötige Transparenz!“
Es ist aber wahrscheinlich so, anhand der Regierung, der Verantwortlichen, handelnden Personen, sieht Mann/Frau wie es dem VOLK geht.
Dieses Parteisystem, die Politiker, die regierenden Personen, sie haben keine Moral mehr, warum auch, verdienen diese Leutchen auch, in einem kurzen Zeitrahmen das, wofür andere ihr LEBEN lang schuften.
Und die Moral von dieser Geschichte, das VOLK behirnt es nicht, denn die Bürger und BürgerInnen bleiben den Wahlurnen fern, sie alle denken gleich, doch ändern wollen Sie es nicht.
So spielen Sie jenen in die Hände die weiter machen wie bisher, denn es wählen nur mehr die PARTEISOLDATEN, die ihren Leitfiguren nachbeten, nachrennen, und so bleibt soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit, gerechte Verteilung, Menschenwürde, Menschlichkeit, uvam. auf der Strecke, wird in den Hintergrund gedrängt.
So ist es, wie es ist, Fakt ist, diese Leutchen spielen weiterhin ein Spiel, das sie von den Römern gelernt haben, sie spielen es auf zwei Arten:
1. Spalte das Volk: Und oh Wunder es funktioniert ja auch immer, jüngstes Beispiel Raucher vs. Nichtraucher
2. Brot und Spiele: Funktioniert auch sehr gut, in den Sportsarenen wird am Wochenende gespielt, unter der Woche, und alles nur um das VOLK zu amüsieren.
Also ich verstehe die Menschen, die Bürger und BürgerInnen nicht, denn sie schimpfen alle über dieses ungerechte System, doch wenn es darum geht, etwas zu ändern, dann haben sie ANGST.
Doch vor wem haben Sie ANGST?

EIN SYSTEM das ANGST MACHT, ist kein System in dem ich(WIR) leben wollen.

Denn ich stehe auf dem Standpunkt:
Kein Mensch, kann einem anderen Menschen, Angst machen.
Darum sage ich auch:
„WIR sollten mal den MUT aufbringen diese ANGST zu überwinden, denn dann braucht kein Mensch mehr ANGST haben vor dem MORGEN.“
WIR müssen UNS mal zusammen schließen zu einem KREIS, dem KREIS der Vernunft, da geht es um das WOHL der Menschen, Menschen setzen sich ein für Menschen, Menschen helfen, unterstützen Menschen.
Wie ich schon weiter oben angeführt habe, dieses System ist nicht gerecht, es war auch in den letzten Jahrzehnten nicht gerecht, denn eines ist mal klar, dem VOLK ohne TRANSPARENZ, ein derartiges Steuersystem aufzuzwingen, die Reallöhne sinken, das kann und ist nicht gerecht, das hat allenfalls etwas zu tun, mit einer Versklavung, mit Ausbeutung, mit Unterdrückung, und in so einem System will ich nicht mehr länger leben. Schon alleine die Jugendlichen wachsen in diesem System auf, wo nur eines zählt die GEIZ – ist – GEIL – MENTALITÄT, der Raubtierkapitalismus, die JAGD nach dem schnellen GELD, und dabei übersehen sie, den SINN des LEBENS.
Das Leben wird von einigen wenigen verkompliziert, es könnte einfach sein, wenn man die richtigen Werte für sich entdeckt, wenn man nicht dem materialistischem einher fällt, und sich dessen besinnt was eigentlich das LEBEN, als solches ausmacht, nämlich die INNERE ZUFRIEDENHEIT, die man dann erlangt, wenn man in sich geht, sich mal hinterfragt, habe ich Spaß in meinem Leben, mache ich das gern, was ich derzeit mache, oder befinde ich mich in einer Falle?
Die Falle des Kapitals, ich habe mich in die Hände derer begeben, die genau das bewirken wollen, die Abhängigkeit vom SYSTEM.
Es hat mal einen Werbeslogan gegeben: „ANNA, den Kredit haben WIR.“
Der liegt mir heute noch im Ohr, der Slogan stammt Mitte oder Ende der 70er Jahre, und er suggeriert uns Menschen, WIR können uns ja alles leisten, doch ist das so?
Die gesamte Werbeindustrie suggeriert UNS, was WIR haben sollen, haben müssen, doch die Frage ist: „Kann ich das DING, den Artikel auch gebrauchen?“
Es wird wohl bei der einen, dem anderen so sein, so wie es bei mir ja auch war, Mann/FRAU leistet sich, kauft sich einen Artikel, und dann wenn man es hat, landet es irgendwo im Eck.
Technische Geräte werden nicht mehr repariert, sondern sie wandern zum Sondermüll, und Mann/Frau schafft sich ein NEUES an.
Wenn Sie heute weiterhin ein System wollen, indem Sie belogen, betrogen, hintergangen und wer weiß was noch alles, werden.
Dann können Sie hier aufhören zu lesen, denn dann können Sie sich den Rest sparen, dann setzen Sie weiter auf die falschen Prediger, die falschen Propheten, sie werden schon sehen, das dieses Damen und Herren, Ihnen, der BürgerIn, den Bürgern nichts Gutes wollen.
Für jene die breit sind etwas zu ändern, den Mut aufbringen wollen, sich zu engagieren, denen stelle ich an dieser Stelle mal eine Frage:
Wie viele Menschen sind notwendig um die Welt zu verbessern?
Wissen Sie es?
Wenn nicht, oder wenn ja, ich schreibe es hier trotzdem, ES IST GENAU EIN MENSCH:
EIN MENSCH kann die Welt verändern.
Warum?
Weil der eine Mensch, sich Leute, Menschen suchen wird, denen es genau so geht, er wird seine Handlungen so ausrichten, dass er sich mit Menschen trifft, die auf seiner Wellenlänge sind, die gemeinsam ein Ziel haben, nämlich eine besseres, friedvolles, transparentes, einfaches und vor allem gerechtes System.
Er wird nicht so dumm sein, wobei ich immer sage: „Dumme Menschen gibt es nicht, nur zu viele Unwissende,“ und sich mit Menschen abgeben, die keine Veränderung wollen, die keine Visionen, keine Ideen haben.
Und somit werden diejenigen, die eine andere Vorstellungen von einem gerechten System haben, mehr, aus einem werden zwei, aus zwei werden vier, aus vier werden acht, usw.
Sie werden anscheinend das Zahlensystem kennen das sich dahinter verbirgt, ja genau, es ist das binäre oder auch duale Zahlensystem, Basis zwei.
Ich sage auch: „Die Veränderung fängt bei jedem Menschen selbst an. Denn jeder Mensch hat eine Selbstverantwortung, er/sie hat eine Verantwortung über sein/ihr LEBEN.
Diese Verantwortung kann Ihnen keiner abnehmen, denn Fakt ist, wie auch ein Sprichwort sagt:
Jeder Mensch ist seines Glückes Schmied.
Wenn Mann/Frau etwas ändern wollen, dann können Sie das auch.
Sie können das System ändern.
Die Entscheidung über die Veränderung trifft jeder selbst, jeder Bürger, jede Bürgerin.
Ich habe diese Entscheidung für mich getroffen, und habe gemeinsam mit einigen Freunden die GENERATIONEN PARTEI gegründet.
Wir haben eine andere Philosophie:
Politik hat für UNS die Aufgabe, agieren zum Wohle des VOLKES.
Politik mit Menschen für Menschen.
Wir haben einige Grundsätze:

Jede Generation sollte danach trachten(schauen) die Welt, die Erde ein wenig besser, an die nachfolgende Generation, zu übergeben, als sie sie vorgefunden hat.

Die Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied.

Doch das diese Grundsätze auch Anwendung finden, brauchen WIR die Hilfe des VOLKES, jedes Bürgers, jeder BürgerIN.

Wie geht das?

Naja, sie melden sich einfach mal an, ONLINE, wenn Sie aktiv mitarbeiten wollen, senden Sie eine Email an uns.

Also in diesem Sinne
LG
god bless u
Harald Matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch
Vorstand Generationen Partei

Zitat:
Die Vernunft, der Verstand, doch vor allem das HERZ werden am Ende siegen.

Das alte Parteiensystem hat ein Ablaufdatum!?!


Sehr geehrte Damen und Herren

Es ist so wie es ist, das alte Parteiensystem hat ein Ablaufdatum, wie WIR auch immer sagen: „Die Mauern die Sie sich errichtet haben, beginnen zu bröckeln, und nachfolgend werden Sie fallen.“

Sie wehren sich zwar noch, doch im innersteren ihre Seele, wissen Sie, sie haben verloren.
Nichts kann das VOLK, UNS, mehr aufhalten, denn eines ist mal gewiss, so wie SIE(die jetzigen Politiker, Parteien) mit den Menschen, mit den Bürgern und BürgerINNEN dieses Landes umgegangen sind, dass SIE das VOLK über Jahrzehnte, nur belogen, betrogen, hintergangen haben, das verdient eigentlich eine gerechte Strafe.
Über kurz oder lang, ist es so, jeder bekommt das was er verdient, das ist wie das AMEN im GEBET.
Sie haben sich aus den Staatskassen bedient, als wäre das ein Selbstbedienungsladen, sie haben alles verscherbelt, was man nur verscherbeln kann, nur um ihre eigenen Interessen zu wahren, denn sie denken nach folgenden Prinzip:“Hinter uns die Sintflut.“
Meine Damen und Herren, das LEBEN als solches ist sehr kurz, man wird geboren und das NACKT und man stirbt und das NACKT, das was dazwischen ist, das nennt sich LEBEN. Doch keiner kann sich etwas mitnehmen, denn gerichtet wird nicht hier, sondern wo anders.
Und das wissen WIR alle.
Sie können noch so viel GELD haben, Kapital, Moos, Besitz, Fakt ist, der bleibt zurück, man kann sich NICHTS mitnehmen.

Und am Ende ist es so wie am Anfang, alles vergeht, doch was ist das Ende und was ist der Anfang?

Sie machen eine Politik, und bestimmen über die Köpfe des VOLKES hinweg, die jetzt in der Verantwortung sind denken keineswegs an das VOLK, sonst würden sie anders handeln, eine andere Politik einschlagen.

Die Armut nimmt dramatisch zu.
Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer, Chancengleichheit, Gerechtigkeit, gerechte Verteilung, Menschenwürde, Menschlichkeit, uvam. treten immer mehr in den HINTERGRUND.
WIR, das Volk, kommen immer für alles auf, doch einige wenige sitzen im WARMEN,und genehmigen sich auch noch in Krisen dicke, fette Erhöhungen.
Frage mal an Sie(alle Politiker):
„Schämen Sie sich nicht? Wie können Sie nachts noch ruhig schlafen?“

Diese Damen und Herren, die jetzt das SAGEN haben, haben den Pfad der Tugend verlassen.
Für diese Leutchen zählen keine ethischen und moralischen Werte mehr.
Sofern Sie jemals die Absicht hatten, diese Werte nur ansatzweise zu leben, bzw. zu verteten.

WIR, die Generationen Partei, haben eine andere Philosophie von Politik:
Politik hat die Aufgabe agieren zum Wohle des Volkes, der Menschen, der Bürger.
Politik mit Menschen für Menschen.
Politik mit HERZ und Verstand.
Uvam.
Mehr können Sie auch in unseren Artikel, in unseren Publikationen nachlesen – HIER

Ein Slogan von UNS:
„JUNG und ALT, gemeinsam werden WIR alt. – Generationen Partei“

LG
harald matschiner
informatiker, lehrer, aber vor allem ein MENSCH
Zitat:
Die Vernuft, der Verstand, aber vor allem das HERZ werden am Ende siegen.