Posts Tagged ‘Menschlichkeit’

Gerechtigkeit ….


Liebe Leute von heute,

Gerechtigkeit ist nicht nur ein Wort, das man gebraucht wie ein Kleindungsstück, einen Mantel, des man an und aus zieht, wie es einem gerade passt, was und wie auch immer, sondern es sollte auch gelebt werden, vorgelebt werden ….

und wenn die Ungerechtigkeit überhand nimmt, dann wird es Zeit, dass sich die MENSCHEN besinnen, ungleich der Rasse, der Herkunft, der Partei, der Konfession, der Generation, der Religion, der sozialen Schicht, des Geschelchts, des Alters, ….
mehr auf http://kreis21.wordpress.com

Gerechtigkeit vereint die Länder, Staaten, Menschen, das Menschenvolk

und meine lieben Leute von heute, Wahrheit und Gerechtigkeit sind eins, und die Wahrheit hilft der Gerechtigkeit zum Sieg, ….

denn die Ungerechtigkeit stinkt schon zum Himmel, und der Himmel hat es gerochen ….

DEMOS, meine Damen und Herren, kommt aus dem altgriechischen und bedeutet Dorf, Gemeinde, Gemeinschaft, gemeinhin das Volk

Demokratie ist Volksherrschaft, Herrschaft des Volkes,

Demokratie ist mehr, als nur ALLE paar Jahre ein Kreuzerl zu machen,
und wenn man etwas verkauft, dass einem NICHT GEHÖRT, so ist das schlicht und einfach gesagt: „BETRUG“, strafrechtlich ausgedrückt, lt. Strafgesetzbuch
VOLKSVERRAT, Verrat am gesamten VOLK, fahrlässige Krida, betrügerische Krida, ….
mehr auf
Der Volksverrat ….

und für ALLE:
Geld ist ein Stück Papier auf dem ein Wert aufgedruckt ist, dieser Wert wird von einem Menschen, einer Gruppe von Menschen bestimmt(FED, IWF, EZB, Finanzagenturen mit Anhang), die anderen „normalen Menschen“ vertrauen, glauben an ein Stück Papier, das von ihnen GELD genannt wird.
mehr in dem BLOG – http://geld21.wordpress.com

und ich appeliere mal an die Vernunft:
Man kann sich nichts mitnehmen, kein Geld, kein Gold, keine Schmuck, keine irdischen Schätze, und das haben auch die Pharaonen einsehen müssen ….
heißt ja auch:
Ob Kaiser, König, Wissenschaftler, Professor, Experte, Politiker, Jurist, …., Bauer, Bettelmann jeder ist mal mit den Sterben dran, ….

Doch bei manchen Menschen fällt mir auf:
Sie tragen ihre Titel, Amtstitel her, wie stolze Pfaue,
wie einen Schmuck,
wie eine Trophäe,
doch es ist, wie es ist, Fakt ist,
eine Trophäe hängt man am Nagel,
ein Schmuck verliert seinen Glanz,
ein stolze Pfaue verlieren ihre Federn,
und am Ende des Tages steht, RIP – Rest in Peace, bzw. Ruhe in Frieden

Ein Zitat, das passend zu sein scheint, passend für diese Zeit, für dieses derzeitge System, von J.W.v. Goethe:
Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.

Also, ich würde mal meinen, WIR besinnen UNS, und wählen den friedliche, friedvollen, gewaltfreien, sanftmütigen, gerechten, barmherzigen, demokratischen Weg, den Weg des Verstandes, der Vernunft, und vor allem des Herzens.

lg
harald matschiner alias peacemaker
Informatiker, Lehrer, ewig Lernender und vor allem ein einfacher, bescheidener Mensch, aus dem Volk, mit dem Volk, für das Volk
Sprecher des Generationen Projekts
http://brainstorm21.wordpress.com

Weil es um Menschen geht!?!


Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Freunde

Ich bin erschüttert, wohin sich die Gesellschaft, die Gemeinschaft der Menschen, die Erdenbürger, die Menschheit hin entwickelt.
Die, die viel haben, wollen immer mehr, sie bekommen buchstäblich „den Hals nicht voll.“
Neid, Hass, Habgier, scheint die Oberhand in dieser Welt zu bekommen.
Derweil sollten WIR doch mal einen anderen Weg einschlagen, ethische und moralische Werte sollten Einzug halten, und wie ich auch immer sagen:
„Die Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied.“
Was möchte ich damit sagen: „Naja, das WIR auch mal auf die schwächsten in unser Gemeinschaft, in unserer Gesellschaft schauen und achten sollten.“

WIR müssen uns mal bewusst werden, was Mensch sein heißt.

WIR sollten mal darüber nachdenken, wie WIR mit unserem nächsten Menschen umgehen, da muss sich jeder mal selbst fragen, ich, für meinen Teil, habe das bereits gemacht, ich begegne Menschen mit Respekt, egal welcher Herkunft, welcher Religion, welcher Konfession, welcher Kultur, welcher Sozialen Schicht, welchen Geschlechts, welcher Generation, er oder sie angehören.

WIR sind doch alles Menschen, oder nicht?

Ich höre Menschen zu, wenn sie sprechen, ich begegne Menschen mit Verständnis und Toleranz.

Ich hinterfrage mich jeden Tag, und ich lerne jeden Tag dazu.
Wie ich auch immer sage: „Das Leben als solches ist ein ständiges lernen, sagt man, und das ist gut so, ist doch auch das Lernen der Jungbrunnen für Geist und Seele.“
Jeder Mensch, hat ein Talent, denn es ist wie es ist, das hat er oder sie in die Wiege gelegt bekommen.
Was heißt das jetzt wieder?
Naja, ich bin der Meinung, dass jeder Mensch ein Talent hat, bei der einen oder dem anderen schlummert das Talent noch, doch es braucht nur aufgeweckt zu werden.

Der größte Feind des Menschen ist und kann nur der Mensch selbst sein.

WARUM?
Weil sich der Mensch, Schranken auferlegt, Mauern aufbaut, in seinem Gehirn, wenn ich mich aber mal hinterfrage und in mich gehe, dann ist es auch möglich diese „Denkblockaden“ zu lösen bzw. diese Mauern zum Einsturz zu bringen, die Schranken zu öffnen.
Ich erweitere mein Bewusstsein, ich öffne mich, und wenn das jetzt mehrere Menschen machen, dann kommt es auch zu einer Bewusstseinserweiterung was den Umgang mit Menschen ausmacht, den Umgang mit der Natur, man könnte auch meinen es kommt zu einer Harmonie.
Die Harmonie die ich meine, ist eine friedvolle Welt, in der sich die Menschen bewusst sind das sie Menschen sind, die Menschheit, EINS, wie ich immer sage.
Wie ich auch immer sage:
„Du kannst heute nicht sagen, ob Du etwas kannst oder nicht, ohne es jemals versucht zu haben.“
Oder anders ausgedrückt: „Man weiß nicht zu was man fähig ist, ohne aufzustehen und es zu versuchen.“
Was wollen die meisten Menschen?
Ich habe mit sehr vielen Menschen gesprochen, mit älteren Menschen, mit jungen Menschen, und alle wollten eigentlich immer dasselbe.
Sie wollen ein bessere, friedvolle, transparente und gerechte Welt, in der sich die Menschen respektieren, mit Verständnis und Toleranz begegnen, in der es eine gerechte Verteilung gibt, und in der sie eine gewisse Sicherheit haben im punkto Job, Arbeitsstelle.
Naja, eine bessere, friedvolle, transparente und gerechte Welt, Respekt, Verständnis, Toleranz, gerechte Verteilung, das kann ich alles unterschreiben.
Doch bei einen sicheren Job, da muss ich weiter ausholen.

Mal einige Fragen dazu?
Brauchen WIR ein Wirtschaftswachstum?
Wer produziert Produkte und warum?
Warum produzieren immer weniger Menschen mehr?
Wer kauft Produkte und Dienstleistungen?

Das sind mal einige Fragen, naja versuchen WIR da mal ein wenig Licht rein zu bringen, oder sagen WIR: „WIR hinterleuchten mal das Ganze.“
Zur ersten Frage. Brauchen WIR ein Wirtschaftswachstum?
Ich sage nein, das brauchen WIR nicht, warum auch, wie würde es aussehen, wenn WIR nur das produzieren das WIR benötigen, ups, trete ich da wem auf die Füße?
Naja, dann vielleicht auch noch dazu ein kleines Rechenbeispiel.
Nehmen WIR mal den Zeitraum von 10 Jahren her, also im Jahr 2000 ist das Lohn- und Einkommenssteuerfreie Einkommen mit 1350 Euro festgesetzt worden, es hat sich bis zum heutigen Tag nicht verändert.
Doch andere Parameter haben sich verändert, die Inflationsrate, das Einkommen. Die Inflationsrate ist auf 4% geklettert, in 10 Jahren sind das 40%, im gleichen Zeitraum stiegen die Löhne um 2% das macht in 10 Jahren nach ADAM RIESE ( dt. Mathematiker ) 20%. Das heißt das ist eine Differenz von 20%.
Meine Frage lautet nun, warum wurde dann das Lohn- und Einkommenssteuerfreie Einkommen nicht angepasst?
Das heißt doch dann, dass die Kaufkraft jedes Bürgers und jeder BürgerInnen geschmälert wurde, da brauchen WIR uns nicht wundern, dass die Wirtschaft darniederliegt.

Ist das so gewollt?
Warum machen das die Regierungen?
Kann es sein das es einen Masterplan gibt?
Aber dazu später.

Naja, ich als Mensch, habe da vielleicht mal eine Lösung, ein einfaches Steuersystem mit 5 – 6 verschiedenen Klassen, das System ist einfach und gerecht, über die einzelnen Grenzen kann man noch reden, doch eines ist gewiss, die Inflationsrate wird bereinigt, man könnte eine Variable ( veränderliche Größe ) einführen, die hat den Namen Berichtigung, die Grenzen könnten dann Tagesweise, Monatsweise, Quartalsweise angepasst werden, je nachdem ob es sich um eine Inflation oder Deflation handelt.

Aber jetzt zur Frage, warum gibt es eigentlich eine Inflation, warum werden Produkte teurer, naja einerseits ist so wie es ist, der Markt bestimmt den Preis, doch wer ist der Markt oder anders gefragt:
„Wer sind die Marktteilnehmer?“
Sind das nicht WIR Menschen, WIR die Produkte und Dienstleistungen erwerben?
Naja, da könnte man doch meinen, wieso ist das so?
WIR, die Menschen, verteuern uns eigentlich das LEBEN selbst!?!

WOW, so eine Aussage, aber denken WIR mal über diese Aussage nach.
Wer sind die Gewinner am Markt?
Also, der einzelne Mensch, die BürgerIn der Bürger der kann es nicht sein, oder?
Wer ist es dann?
Kann es sein das es eine Kaste, eine Elite gibt?
Die sich die Welt untereinander aufteilen, wie bei einem Monopolyspiel?
Die sich zusammenreden, und die eigentlich nichts Gutes im Schilde führen.
Ihr Ziel das sie verfolgen, ist eine Versklavung der Menschheit, vielleicht sogar eine Dezimierung der Weltbevölkerung.
Dazu vielleicht eine kleine Erklärung – Seit 1980 gibt es eine Monument, genannt „Die Steine von Georgia“ – dort ist in 8 Weltsprachen folgendes eingemeiselt: „Die Weltbevölkerung darf nicht über 500 Millionen Menschen kommen.“

Keiner weiß, wer das Monument aufgestellt hat, doch Fakt ist es steht dort.

Warum?

Doch sie können sich auch selbst überzeugen.
Hier ist der LINK

WIR werden vielleicht manipuliert, korrumpiert, versklavt, ja vielleicht auch vergiftet, getötet.

Da an dieser Stelle mal ein Zitat von J. W. von Goethe ( 1749 – 1832 )
“Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.”

Das ist ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe, einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller und Litaraten, gibt uns das zu denken?
Doch weiter, zählen WIR mal die Fakten zusammen, eins und eins ist doch bekanntlich zwei.
Finanzkrise, wer hat sie verursacht?
Wer sind die Gewinner?
Da vielleicht mal eine Aussage, eines Bankmanagers, wenn Sie heute eine Rendite von 25% erzielen, so ist es das zuwenig.
Ja, das war eine Aussage im Jahr 2003, hmm, aber was ist passiert, die Blase ist geplatzt, die gesamten Regierungen haben GELD in die Geldmärkte gepumpt, aber letztendlich, wer zahlt dafür?
WIR, die WIR eigentlich nur eines wollen, unser LEBEN leben, in Frieden und Harmonie.
Was können WIR tun?
WIR können ein Bewusstsein schaffen, indem WIR uns wehren, WIR haben es in der Hand, meine Damen und Herren, WIR die gesamte Menschheit, indem WIR zusammenschließen zu einer Einheit.
Wie ich auch immer sage:
„Wenn sich die Menschen besinnen und begreifen, das sie EINS sind, die Menschheit, die Erdenbürger, dann ist der „GRIFF ZU DEN STERNEN NUR MEHR EINE FRAGE DER ZEIT“.

Was ich damit meine, nicht das ICH zählt sondern das WIR, WIR als MENSCHHEIT.
Meine Damen und Herren, es ist 5 Minuten vor Zwölf, kehren WIR um, bevor es zu spät ist.
WIR können es ändern, und der Preis ist ein sehr, sehr, hoher.
Es geht um die Freiheit, oder um die totale Versklavung.
WIR wollen FAIR TRADE
WIR wollen soziale Gerechtigkeit
WIR wollen Chancengleichheit
WIR wollen forschen
WIR wollen das Wissen nicht in Schubladen verschwindet, sondern frei zugängig ist
WIR wollen diskutieren
WIR wollen Probleme lösen, im friedlichen Konsens, zum Wohle aller
WIR wollen keine Kriege
Und, und, und.

WIR wollen FREI sein.

Frei im handeln und denken.
Das Motto sollte nicht lauten: „Mir geht es eh gut, hinter mir die Sinnflut.“
SONDERN : „Menschen helfen Menschen.“
Ethische Werte finden wieder Platz in unserer Gesellschaft, ethische Werte wie:
Ehrlichkeit, Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Bescheidenheit, Demut, Mäßigkeit, Nächstenliebe, lassen WIR es zu.

Wie ich auch immer sage: „Eine Ende ist auch immer verbunden mit einem neuen Anfang, aber eines kann ich Ihnen versprechen, das ist ein Aufbruch in NEUES ZEITALTER, indem es keine Kriege mehr gibt, in der Frieden und Harmonie herrschen.“

Also es liegt an uns, an uns Menschen, WIR haben es in der Hand, nur von nichts kommt nichts, Mann/Frau muss handeln, um etwas zu verändern.
Manchen WIR einen Anfang, untersützen Sie uns, für mehr Demokratie, mehr direkte Demokratie.
WIR sind Bürger und BürgerInnen aus dem VOLK, WIR arbeiten für das VOLK, WIR dienen dem VOLK, weil WIR kennen das ZIEL, das Ziel lautet:
„Ein besseres, friedvolles, transparentes, einfaches doch vor allem gerechtes System.“
Wenn Sie das auch wollen, dann treten Sie ein in unseren KREIS.

GEMEINSAM, MITEINANDER, FÜREINANDER UND ZUSAMMEN – Generationen Partei – Die Partei der Mitte – Der Goldenen Mitte

mfg
harald matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch.
Vorstand Generationen Partei
Zitat:
Wenn die Wahrheit an die Türe klopft, dann öffne die Tür, und bitte sie herein.

Mensch ist gleich Mensch!?!


Mensch = Mensch

Also ist eigentlich eine einfache Gleichung, sollte Mann und Frau doch meinen.

Einfache Gleichung ist so, oder?

Naja, Menschen machen Gesetze, doch einige Menschen nützen diese unverblümt aus, sie scheinen außerhalb dieser, von Ihnen gemachten Gesetze, zu stehen, ist das richtig?

Sie kennen alle die Immunität der Politiker?

Was heißt jetzt Immunität?

Wenn man jetzt nach Immunität sucht im Internet, dann bekommt man eine Menge Treffer, und es gibt verschiedene Immunitäten.
Hier mal der allgemeine begriff für das WORT Immunität:

Der Ausdruck Immunität bezeichnet:

• die Unempfindlichkeit eines Organismus gegen Antigene, Krankheitserreger und Gifte, siehe Immunität (Medizin);
• den Schutz gewählter Amtsträger und ausländischer Würdenträger vor Strafverfolgung, siehe Politische Immunität;
• in der Diplomatie den Schutz von Botschaftern, Gesandten, Botschaftsmitarbeitern und deren Familienangehörigen vor strafrechtlicher, zivilrechtlicher und administrativer Verfolgung im Gastland, siehe Diplomatische Immunität;
• in der Kirchengeschichte (vgl. Kirchliche Immunität):
• die Befreiung kirchlicher Personen und Güter von weltlichen Diensten und Abgaben;
• die Zugriffsbeschränkung weltlichen Rechts auf kirchliche Besitztümer oder Orte, siehe auch Asylrecht (Kirchenasyl);
• die sachliche Immunität – etwa vorübergehend für Leihgaben und Kunstwerke zu Ausstellungen im Ausland;
• Kritikimmunität‎.

Wir wollen uns hier und jetzt, aber der politischen Immunität widmen, also als politische Immunität bezeichnet man den Schutz eines politischen Amtsträgers vor Strafverfolgung aufgrund seines Amtes.

Die Immunität betrifft vor allem
• Abgeordnete gesetzgebender Körperschaften, deren parlamentarische Immunität in den meisten Staaten durch die Verfassung geregelt ist, sowie
• Staatsoberhäupter und teilweise Mitglieder von Regierungen

Mhhm, aha, Schutz eines politischen Amtsträgers vor Strafverfolgung aufgrund seines Amtes.

Klingt interessant, oder?

Hinterfragen WIR mal:
Aufgrund seines Amtes?

Da gibt es den einen oder anderen Menschen, war(en) Politiker, und als solche haben sie eine Tat begangen, das ist jetzt mal eine Annahme, ich hinterfrage mal, also der oder die Politiker(in) sind dann aus der Politik ausgeschieden, das heißt dieser Mann diese Frau haben sich in das Privatleben zurückgezogen, was jeder Mensch tun kann, sofern er das auch mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren kann, und sich auch an die Gesetze gehalten und die Rechtsvorschriften eingehalten hat.
Soweit so gut.
Und doch gibt es den einen oder anderen, der wider dieser Rechtsvorschriften gehandelt hat, man könnte auch sagen:

„Er oder sie hat das Gesetz für sich gebogen, oder er oder sie haben die Gesetze umschifft, oder für sich ausgenutzt, und somit das Volk hintergangen, bestohlen, belogen, getäuscht, weil eigene Interessen wichtiger waren, als die Interessen denen er oder sie verpflichtet sind, die Interessen des Volkes, der Menschen, der Bürger und BürgerInnen eines Staates, eines Landes.“

Frage nun:
„Ist das rechtens, was sind hier die Werte eines Menschen, wo sind die ethischen und moralischen Wert?“

Gibt es die noch?

Die Gleichung ist doch einfach, Mensch = Mensch, da steht ist gleich, mathematisches Zeichen, bedeutet, linke Seite ist gleich rechte Seite, das bedeutet auf der linken Seite kommt das gleiche raus, wie auf der rechten Seite, im mathematischen Sinn, auch im menschlichen Verständnis?

Doch wenn WIR heute sagen:
MENSCH = MENSCH

Dann meine Frage:
Sollte diese Damen und Herren, nicht auch sich an das Gesetz halten, bzw. es heißt doch auch, jeder Bürger und jede BürgerIn sollte/muss sich an die Gesetze und Rechtsvorschriften halten, ist er doch, sie doch, vor dem Gesetz gleich, es herrscht das Gleichheitsprinzip.

Menschen machen Kriege, doch die Frage hier ist, was steckt dahinter?

Wer verdient, wer zieht seinen Vorteil daraus?

Geht es eigentlich immer nur um den eigenen Vorteil?

Den Vorteil derer die am Krieg verdienen.
Die Zivilbevölkerung ist immer der Verlierer.
Es leiden, klagen, weinen, stöhnen Kinder, Töchter, Söhne, Mütter, Väter.

Doch weiter.
Um das politische wieder zu betrachten, hier ist so, das sich einige wenige aus den Staatskassen bedienen, als sei das ein Selbstbedienungsladen.
Doch wer lässt dies zu?
Ja richtig, wir Menschen lassen es zu.

Anmerkung:
Die Parteien werden von uns Steuerzahlern bezahlt.
Derzeit sind das rund 300 Millionen, so eine Zahl, doch ist nur eine Zahl, was ich Ihnen damit sagen will, überlegen Sie mal?
Hinterfragen Sie mal?
Wir bezahlen mit unseren Steuern, die Politik, die Parteien, die Politiker, das heißt ja dann auch, wir finanzieren alle fünf Parteien.
Alle fünf Parteien finanzieren wir.
Coole Sache, WIR finanzieren uns die Politik, die Steuererhöhungen, die Ausbeutung, uvam. selbst.
Die Wahlkämpfe werde natürlich auch bezahlt.
Die sogeannten Goodies, die Wahlgeschenke fianzieren auch WIR.
Guter Tipp an dieser Stelle, wenn Sie Zeit haben, holen Sie sich mal von allen fünf Parteien, die Werbegeschenke.
Fragen Sie mal einen oder eine PolitikerIn danach.
Noch eines.
Das senken des Wahlalters hat nicht damit zu tun, das man die Jugendlichen einbinden will, sondern einzig und allein geht es hier, wieder um das GELD.
Mehr Wahlberechtigte = Mehr Parteienfinanzierung
Ich mache gerade eine Studie – WÄHLEN MIT 16? – Teilnehmer, Jugendliche von 14 – 18 Jahren, Auswertung demnächst.

Weil einige Menschen es können, es scheint so, als spielen sie dieses Spiel schon ihr ganzes Leben lang, die Menschen gegeneinander ausspielen, und der normale Mensch, das Volk, dir Bürgerin, der Bürger, auch dieses Spiel immer mitspielt?

Wir, die abgelenkten anderen Menschen, bekommen nichts mit?

Weil wir eigentlich auch ganz andere Sorgen haben?

Anmerkung:
„Die Sorgen der einzelnen Menschen, möchte ich hier und jetzt nicht kommentieren bzw. aufzählen, sie sind derer viele und auch sehr unterschiedlich.

Bespiele für solche Spielchen gibt es viele, denn dieses Spiel haben diese Leutchen übernommen, von den Römern, es nennt sich

„divide et impera“, zu Deutsch, Spalte das VOLK (Trenne und herrsche)

Raucher vs. Nichtraucher,
Ältere Menschen vs. Junge Menschen,
Ausländer vs. Inländer,
Beamte vs. Nichtbeamte,
Arbeiter vs. Angestellte,
uvam.

Wir das VOLK, haben es noch immer nicht verstanden, wir haben es noch immer nicht gecheckt, oder?

Dieses Spiel um es jetzt in meiner Sprache, die ich kenne, die Informatikersprache, zu formulieren, ist es nichts anderes, als wie im binären oder dualen Zahlensystem.

0er oder 1er, nuller oder einser, entweder dafür oder dagegen, dazwischen ist eine Grauzone, und die gibt es in der Informatik nicht, und nicht im binären Zahlensystem.
Doch das Volk, die Bürger und BürgerInnen, lassen sich immer auf dieses Spiel ein.

Lassen Sie sich auf dieses Spiel ein?

Was bewirkt dieses Spiel?

Dieses Spiel bewirkt eigentlich eines, es wird von den wahren Problemen abgelenkt, ein Beispiel das dieses Spiel verdeutlichen soll.

Fußball – EM 2008 in Wien.

Anmerkung:
König Fußball regiert die Welt. Spiel der Römer: „Panem et Circensis“ was so viel heißt wie: „Brot und Spiele.“ Ich war damals mittendrinnen, war Freiwilliger in Salzburg, zuständig oder zugeteilt für das Pressezelt, Informationsübertragung in die ganze Welt bzw. den reibungslosen Ablauf, Internetkommunikation, LAN und WLAN, Fernsehübertragung der Spiele im Pressezelt, etc.

Alle waren wir dabei, naja auch super, hier in Österreich und in der Schweiz eine EM zu haben, kommt ja auch nicht alle Tage vor, die EM ist ja nur alle 4 Jahre.
Doch in dieser Zeit, also während der EM 2008, ist der Lissabon Vertrag unterzeichnet worden.
Alle waren dabei, doch nur wenige haben es gemerkt bzw. verfolgt.
Dieser Vertrag sollte das VOLK EUROPA einigen, doch dieser Vertrag wurde vom VOLK nicht gelesen und schon gar nicht verstanden.
Denn da streiten sich jetzt noch die Rechtsexperten, die Juristen, um die Auslegung von Paragraphen.
Einen Vertrag den keiner mehr versteht, der ein Ziel hat, das Volk Europa zu einigen, indem Paragraphen von einigen wenigen, nachträglich abgeändert werden können?

Anmerkung: Dieser Vertrag enthält einen Paragraphen der mir besonders zuwider ist, die mögliche Einführung der Todesstrafe. Uvam.
Der Mensch steht im Vordergrund, der handelnde, arbeitende, froschende Mensch.

Doch einige Leutchen, verstehen das nicht, sie handeln nach dem Ermessen, hinter uns die Sintflut, diese Damen und Herren, lassen das auch sehr gut an ihrer Politik erkennen, das ihnen einfach und allein eines wichtig ist, ihre eigenen Interessen, und diese Interessen gehen nun mal nicht konform, mit dem Interessen des VOLKES, der Menschen, der Bürger und BürgerInnen eines Landes, eines Staates.

Diese Leutchen sind den schnöden Mammon, dem Kapital, dem Besitz verfallen, derweil sollten sie doch erkennen, dass sie sich diesen Besitz, dieses Kapital nicht mitnehmen können, und das ist nun mal die Realität, die Wirklichkeit.

Anmerkung:
Was diese Leutchen für Ziele haben, das möchte hier auch nicht hinterfragen. Nur eines zu diesen: Nach Euren Taten werdet ihr gemessen.

Mensch = Mensch

Haben wir es verlernt?

Derweil gibt es eine ganz einfache Regel:
„Was Du nicht willst, das man dir tut, das füge auch keinem anderen zu.“

Ist doch einfach?

Einfach formuliert, als von Mann und Frau auch zu verstehen, oder?

Ich sage ja immer:
„In der Einfachheit und Klarheit der Worte liegt die Wahrheit.“

Meine Damen und Herren, jeder Mensch hat ein Herz, und wir sollten mal wieder auf dieses Herz hören, auch unseren Verstand einschalten, das Ratio, den gesunden Hausverstand, Mensch ist gleich Mensch, in einer Augenhöhe, nicht darüber, nicht darunter, eine Augenhöhe.

Die Probleme der Welt:
Die Probleme der Welt sind vielschichtig, doch diese Probleme machen sich wir Menschen selbst, es sind hausgemachte Probleme, nach dem Verursacherprinzip.

Doch die Probleme sind dazu da, das man darüber vernünftig diskutiert, sie anspricht und Lösungen findet, wir sind lösungsorientiert, für uns gibt es für jedes Problem ein oder mehrere Lösungen, und diese Lösungen werden vorgeschlagen und bewertet.

Das Beste für die das VOLK, die Bürger und BürgerInnen, eines Landes, eines Staates.

Wir denken, planen, handeln in WIN – WIN Situationen, denn wir haben ein Prinzip, einen Kodex, Mensch = Mensch.

Am Ende diese Artikels ein Zitat von H. Matschiner:
Und am Ende des Weges, des Lebens, werde ich mich umblicken und sagen:

Wenn mich einer oder eine fragt:
„Was war wohl das wertvollste, bedeutendsten in ihrem / meinem Leben?“
So werde ich antworten:
„Ich war ein Teil dessen, das sich die Menschen, die Menschheit, besonnen hat, sie sich mit Verständnis, Toleranz, und Respekt begegnet, und nun Frieden und Harmonie auf Erden herrscht, und das Motto ist weiterhin, die Kette ist nur so stark wir ihr schwächstes Glied, Menschen helfen Menschen, MENSCH = MENSCH.“

Kontakt:
Email
Oder
ONLINE

Lg
Harald Matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch
Vorstand Generationen Partei
https://wirkandidieren.wordpress.com
Spruch:
Wenn die falschen Prediger, die falschen Propheten abgewählt sind, dann wird endlich Ruhe, Frieden und Harmonie auf Erden einkehren, denn das ist der Zeitpunkt in dem WIR eintreten in ein NEUES ZEITALTER.

Die Menschenwürde!?!


Die Menschenwürde!?!

Ich habe eine Bekannte in Leoben, sie ist Konstrukteuren, und besucht derzeit die AHS – Abendschule in Graz.
Sie hatte eine Arbeitsstelle zugewiesen bekommen, und zwar als Putzhilfskraft in einem Bäckereibetrieb.

Das ist eine Demütigung, doch das ist meine persönliche Meinung, zumal es wahrscheinlich genügend andere Menschen geben wird, die diese Arbeitsstelle annehmen würden.
Doch meine Frage, was geht hier ab?

Wo bleibt hier die Würde des Menschen?

Ein Mensch, der sehr viel Zeit und Aufwand in seine Ausbildung investiert hat, der sich am Abend noch weiterbildet, hat der so einen Job verdient?
Was ist mit denen, die solche Jobs vermitteln, die AMS – Bedienste(n), schauen die auch darauf, welche Ausbildung die Menschen, die Personen, die Bürger und BürgerInnen haben?

Um was geht es hier?

Sind die AMS – Bediensten nicht Dienstleister?
Dienstleister, wie schon das WORT sagt oder bedeutet, zu dienen, dienen UNS dem Bürger, der BürgerIn, sie werden von UNS allen bezahlt.
Wo bleibt hier die Menschenwürde, eine Konstrukteurin, wird hier degradiert zu einer Putzhilfskraft.

Ist das ein Spiel?
Ein Spiel das von Befehlsempfängern gespielt wird?
Einer verordnet, und alle führen das aus?
Was steht hier zur Debatte?
Was sind hie Hintergründe?
Warum handeln die Menschen, die sie ja Bedienstete sind, die AMS – Bediensten, warum handeln sie so?

Sollten Sie nicht für das VOLK, für den Bürger, für die Bürgerin handeln, das heißt auch alles zu versuchen, was der oder die BürgerIn will?
Sich einen Job widmen, der auch der Qualifikation entspricht, zumal dieses Beispiel auch aufzeigt, das die besagte Dame, sich weiterbildet, sich in diesem Job, den Sie vorher gemacht hat, sehr gut auskennt, und wohl fühlte?
Sie will einfach einen Job ihrer Qualifikation entsprechend.
Ist doch nicht schwierig zu verstehen, ist doch eigentlich auch ganz einfach.

Oder ist es so, wie überall.
Ein Mensch übt MACHT aus, MACHT über einen anderen Menschen, und wie ich schon in einigen meiner anderen Publikationen geschrieben habe und das auch vehement vertrete:
Kein Mensch kann/soll/darf über einen anderen Menschen, MACHT ausüben, kein Menschen kann/soll/darf seine Position dazu nützen um Macht auszuüben.
Kein Mensch kann/soll/darf einen anderen Menschen Angst machen.

Denn ich vertrete die Position, MENSCH = MENSCH.

Da gibt es kein ungleich Zeichen, sondern da steht Mensch ist gleich Mensch, egal welcher Herkunft, welcher Kultur, welcher Religion, welcher Konfession, welcher Sozialen Schicht, welchen Geschlechts, welcher Generation, Mann/Frau angehört, ganz einfach MENSCH = MENSCH.

Hier bei diesem Beispiel, wird die Würde eines Menschen angegriffen, nämlich das ist es, um was es hier geht.

Anmerkung: Ich rief um ca. 9.00 Uhr bei der Service- Hotline des AMS an, denn ich wollte dieser Sache nachgehen. Ich wollte eine statistische Auskunft über die absoluten Arbeitslosenzahlen, und zwar geschlechterspezifisch, also kurz und gut, wie viele Männer sind in Leoben arbeitslos, und wie viele Frauen sind in Leoben arbeitslos. Ich wurde dann direkt telefonisch nach Leoben vermittelt, worauf mir die Dame sagte, der Leiter ist nicht im Haus, er kommt um 11.00 Uhr. Gut dachte ich, dann rufe ich um 11.00 Uhr noch mal an.
Inzwischen hat mich besagte Dame, um die es hier geht, angerufen und mir bescheid gegeben, daß sie von der Bäckerei, eine Absage bekommen hat, weil die Arbeitsstelle schon vergeben ist.
Hmm, zuerst hat sie eine Zusage gehabt, sollte am Freitag ihren Dienst beginnen, naja auch gut, dachte ich. Ich habe aber trotzdem mit dem Leiter des AMS – LEOBEN gesprochen, ich bin ja in diesen Paragraphen nicht so bewandert, ist ja ein wirklicher ein Dschungel, ein Paragraphendschungel, und ich wollte eigentlich wissen, wie hier Arbeitsstellen vermittelt werden, und wie kann man die Unterstützung verlieren? Von wem hängt das ab?
Lange Rede kurzer Sinn, der Herr war sehr freundlich, verwies mich bezüglich der Zahlen gleich auf die Homepage, und beantwortete auch geduldig meine Fragen. Wobei ich ja von einer Frage in die andere komme, und da braucht MANN/FRAU eine Menge Geduld.
Naja, nach einiger Zeit, hat er mir dann gesagt, er hat einen Termin, und somit dankte ich ihm für seine Auskünfte und legte auf.

Kein Einzelfall:
Hier geht es nicht um diesen einzelnen Fall jetzt in Leoben, sondern um UNS als Gesellschaft, das möchte ich hier und jetzt auch betonen.

Es ist auch klar, das Menschen teilweise in Jobs arbeiten, die Menschenunwürdig sind, doch das ist in dieser unserer Gesellschaft (noch) leider so.
Derzeit haben wir ein System, indem die Menschen arbeiten um zu ÜBERLEBEN, stellen sie sich das mal vor, sie arbeiten um zu ÜBERLEBEN.
Einige der Menschen arbeiten in zwei JOBS um ihre Familie zu ernähren.
Und doch kommen Sie kaum über die Runden.
Sind WIR alle degradiert, verurteilt und haben UNS schon unserem Schicksal ergeben?
Nämlich zu handeln, zu tun, wie es von den Machthabern, den Befehlshabern verlangt wird, Befehle befolgen, nichts zu hinterfragen, WIR die SKLAVEN, die „SKLAVEN eines SYSTEMS“.

WIR können es ändern:
Doch die Frage ist und bleibt:
Will man es ändern?
WIR sagen ja.
WIR haben andere Ideen und andere Visionen.
Doch hinterfragen hier mal den Fall an sich.

Anmerkung: Wo sich mittlerweile rausgestellt hat, besagte Frau wurde abgelehnt, dh. die Putzstelle wurde anderweitig besetzt, doch ich schreibe trotzdem diesen Artikel fertig, weil es ja nicht um diesen speziellen Fall geht, sondern um den Fall als solches, der irgendwo, in irgendeinem Dorf, irgendeiner Stadt, irgendeinem Land sein kann.

Was passiert hier mit besagter Person, mit der Würde der Person, mit der Person selbst?

Wenn Du keinen starken Charakter hast, das heißt, wenn du nicht gefestigt bist, dann wirft dich solche Vorgehensweise um.
Mann/Frau könnte auch hier sprechen, von der Willkür der Behörden, von dem Versagen der Behörden, oder die Frage steht im Raum, ist das so gewollt?

Will man der Person etwas damit sagen?

Nämlich schau her, wenn DU nicht nach unserer Pfeife tanzt, dann machen WIR Dich fertig?
Naja, das ist mal die Frage.
Wenn Du natürlich eine labile Persönlichkeit hast, dann macht dich so eine vorgehensweise krank.
Krank und kränker, das kostet UNS Steuerzahler dann erst richtig GELD, nämlich im Gesundheitswesen, das auch von UNS allen bezahlt wird.
Weil ein Mensch, der sich freiwillig weiterbildet, der eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, der sich auch in seinem beruflichen Umfeld weiterbildet, dem wird hier, man könnte es so interpretieren, gesagt: „Das wollen WIR nicht, wir wollen, das DU verstehst, das Du nichts machen kannst, weil WIR haben das SAGEN, die MACHT, und DU tanzt nach unserer PFEIFE, wenn Du den Job nicht annimmst dann gibt es keine Unterstützung mehr, und Schluß, aus, Pasta.“

Es wie bei so vielen in unseren kurzen Leben, Du kannst Dich nicht wehren, willst nicht verhungern, willst nicht auf der Straße leben, wo DU dann wohl oder übel landest, wenn DU den Job nicht annimmst.
Wie sagt man:
„Kein Geld, keine Musik, oder, andere haben es, andere brauchen es.“
In diesem Fall, handelt es sich um eine alleinstehende Frau, mittleren Alters, sie bekommt eine Unterstützung von 560 Euro, wobei sie eine Monatskarte kauft die ca. 115 Euro kostet und die Wohnung bezahlen muß, Stromkosten, Telfonkosten, Versicherung, Lebensmittel.

Was bleibt da noch über am Monatsende?

Gar nichts.

Ist dieses System degeneriert?

Sozialabbau pur?

Man könnte auch sagen:
„Zuwenig zum LEBEN, zuviel zum STERBEN.“

Das dieses Schicksal, der Dame aus Leoben, kein Einzelfall ist, das WISSEN wir.

Doch was machen WIR dagegen?

Können WIR etwas tun?

Ja, jeder einzelne kann etwas tun.
Mann / Frau kann hier aufstehen und sagen: „So nicht mehr, dieses System ist nicht gerecht, menschenunwürdig, jene die spekulieren, bedienen sich an uns, sie nehmen sich, was sie benötigen, nur um ihr System zu retten, sie greifen rein in die Steuertöpfe, bereichern sich an unseren Steuergeldern.
WIR das VOLK, die Menschen werden nicht mehr gefragt, über uns wird bestimmt, ohne WENN und ABER.“

750 Milliarden Euro sind wieder in Geldmärkte geflossen, Griechenland wird subventioniert, Spanien, Portugal, Italien stehen schon Schlange, und was machen WIR, die Bürger und Bürgerinnen, Österreichs, Deutschlands, Belgien, Frankreich, Europas?
FRAGE: Wer hinterfragt das mal, bzw. wer zählt mal die Summen zusammen?
Nämlich all die Summen, die in diesem Jahrzehnt in diese Geldmärkte gepumpt worden sind.

An dann stehen sie alle da, die Experten und erklären dem VOLK, und Menschen, WARUM?
Die Volkswirtschaftler, die Betriebswirte, die Finanzminister, und, und, und.

Was tun WIR, die Betroffenen, die Menschen, die Bürger und BürgerInnen eines Staates, eines Landes.
Jetzt in Griechenland:
Die Griechen demonstrieren, und das friedlich.
Schaut man sich aber die Fernsehbilder an, dann geht es dort keineswegs friedlich zu.
Die Exekutive, die Polizisten, sind aufmarschiert, bewaffnet, mit Helm und Knüppel, sowie Schild.

Anmerkung: Wie in Roms Zeiten, die Spiele sind eröffnet, „panem et circensis“, zu Deutsch „Brot und Spiele.“

Ich stelle hier mal die Frage:
WARUM?
Ganz schlicht und einfach, warum?
Griechische Staatsbürger, die Polizisten gehen auf griechische Staatsbürger, das normale Volk vor, um schlagen sich, und keiner von denen hinterfragt, wieso?
Warum?
Was oder wem schützen WIR?
Denn würden sich alle beteiligten Parteien hinterfragen, so würden Sie zur Erkenntnis kommen, das Sie ein System unterstützen, das eigentlich nur mehr auf LUG und TRUG aufgebaut ist.
Wir dienen weiter einem System, das sich Demokratie nennt, doch schon seit einigen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, eine DIKTATUR ist.
Sozialabbau, Bildungsabbau, Einsparungen, sind an der Tagesordnung, das ist Realität.

Die Menschenwürde wird hier mit Füssen getreten.

Doch keiner, keine macht etwas dagegen.

Sehen WIR den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

Diese Frage stelle ich mir oft.
Ich beobachte die Menschen, ich rede viel mit Menschen, ich höre zu.
Und eines ist mir aufgefallen, die Menschen haben ANGST.

Angst vor einem System, das sich Demokratie nennt.

Ein System das dem VOLK, den Bürgern und BürgerInnen ANGST macht, das kann kein richtiges System mehr sein.
Das müßte doch MANN/FRAU einleuchten.
Ich will hier auch kein Urteil abgeben, ich hinterfrage, ich stelle Fragen, ich trage Daten und Fakten zusammen.
Denn urteilen muß Mann/Frau selber, sie die BürgerInnen und Bürger eines Staates, und besten machen Sie es so, schauen Sie sich mal in den Spiegel.
Dann fällen Sie ein Urteil, das Urteil über sich selbst.

Wie ich immer sage:
„Der größte Feind des Menschen, ist und kann nur der Mensch selbst sein.“

Der Mensch macht Kriege.
Der Mensch macht Gesetze.
Der Mensch rottet die Arten aus.
Der Mensch beutet die Erde aus.
Der Mensch macht Umweltkatastrophen.
Der Mensch zockt an der Börse.
Der Mensch beutet andere Menschen aus.
Der Mensch zerstört, tötet, …
Er/Sie, Mann/Frau, der Mensch, ….

Hier mal ein Bild, ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend WORTE:


Bildbeschreibung:

Viele Lemminge sitzen in einer mit Wasser gefüllten Badewanne, und ein Lemming steht am Badewannenrand mit einem elektrischen, funktionsfähigen Fön.

Meine Interpretation möchte ich Ihnen hier nicht vorenthalten:
Wir das Volk (Lemminge), die Menschen, die BürgerInnen und Bürger, sitzen, stehen im Wasser ( bis zum Kopf ) und ein Oberlemming (Regierende, Machthaber, Befehlshaber) hält ein elektrisches Gerät in seiner Hand.

Wenn das Gerät fällt, der Oberlemming das Gerät reinfallen lässt, dann gute Nacht, ich möchte nicht in dieser Badewanne sein, wie steht es mit Ihnen?

Denn sie wissen nicht mehr, was sie tun, wie sie es tun, unsere „Befehlsgeber, Machthaber, Oberlemminge.“

Hier ein Zitat einer unbekannten Frau:

„Gerechtigkeit herrscht dann, wenn genau so viele unfähige Frauen an der Macht sind, als wie jetzt unfähige Männer an der Macht sind.“

Die Interpretation überlasse ich natürlich Ihnen.

Wenn Sie sich fragen, was kann ich tun?

Dann ist meine Antwort, schlicht und einfach.

Treten Sie ein in unseren Kreis, werden Sie ein Teil des Kreises, da herrscht Harmonie und Frieden.

Wir verändern.

Um hier Max Planck zu zitieren:

„Weg mit den ALTEN, endlich her mit den NEUEN.“
NEUE IDEEN
NEUE VISIONEN
NEUE STRUKTUREN
NEUE MENSCHEN
Let’s do it together.
Das was gut war nehmen WIR uns mit, und bewahren uns, das was schlecht war, das lassen WIR hinter uns.

Meine Damen und Herren, wir als Menschen haben unser Leben in der Hand, der Mensch handelt, der Mensch reagiert, der Mensch wählt.

Doch diese Wahl nimmt Ihnen keiner ab.

Sie entscheiden, es ist auch Ihre Zukunft.

Also in diesem Sinne
LG
Harald Matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem ein Mensch.
Vorstand Generationen Partei
https://wirkandidieren.wordpress.com